Veranstaltungen



Drucken

19. AMC-Meeting: Werkstatt "Marketing-Toolbox"

05.11.2003, swissôtel, Düsseldorf/Neuss

5. November 2003, 9.00 - 12.00 Uhr

Moderation: Dr. Frank Kersten, AMC Münster

Inhalte:

9:00 Uhr
Begrüssung, kurze Vorstellung der Teilnehmer
Dr. Frank Kersten, AMC Münster

9:15 Uhr
Vorstellung des Arbeitskreises "Informations- und Kommunikationstechnologie für die Assekuranz"
Dr. Frank Kersten, AMC Münster (PDF 219 KB) Nur für AMC-Mitglieder!

9:30 Uhr
Recherchen in der Assekuranz - Informationen für Entscheider
Matthias Beenken, Verlagsleiter LexisNexis, Lehrbeauftragter Fachhochschule Köln (PDF 836 KB) Nur für AMC-Mitglieder!
Es war einmal eine Branche, die besaß ein Amt, das jedem Unternehmen genau sagte, welche Produkte es zu welchen Preisen an welche Kunden verteilen darf und peinlich darauf achtete, dass es den Unternehmen nur ja gut dabei ging. Insolvenzen waren dieser Branche ebenso fremd wie Managementfehler oder Fehleinschätzungen von Marktentwicklungen. Anders als in den Grimm´schen Märchen sind weder die Beteiligten verstorben, noch machen sie weiter wie ehedem. Die Deregulierung kam dazwischen, viel Lehrgeld ist seither gezahlt worden. Das zwingt zum Umdenken und zur Investition in eine bessere Qualität von Entscheidungen, eine stärkere Voraussicht von künftigen Entwicklungen und die Anwendung intelligenter Instrumente. Im Vortrag wird es um ein solches Instrument gehen, die datenbankgestützte Recherche zur Absicherung von Entscheidungen. An Hand von Beispielen wird aufgezeigt, wie Hintergrundinformationen zielgerichtet und qualitativ hochwertig erhoben und ausgewertet werden.

10:00 Uhr
Kostensenkungspotenziale durch Automatisierung in der Antrags- und Leistungsbearbeitung - ein Erfahrungsbericht
Irja Wichert, TOWER Technology (PDF 749 KB) Nur für AMC-Mitglieder!
Im Referat werden Erfahrungen bei der Realisierung eines zentralen Dokumentenmanagementsystems bei einem großen Schweizer Versicherungsunternehmen beschrieben. Bei diesem Versicherer fallen jeden Tag über 3.000 Dokumente im Zusammenhang mit Versicherungsanträgen, über 5.000 Kundendokumentationen und mindestens 14.000 Leistungsbelege zur Verarbeitung an. Dies bedeutet einen großen administrativen Aufwand. Belege sortieren, dem zuständigen Sachbearbeiter zustellen, bearbeiten, Daten erfassen und letzlich strukturiert ablegen, damit alles bei Bedarf wieder leicht auffindbar ist. Mit dem zentralen Informationssystem werden durch weitgehend automatisierten Posteingang und Postverteilung, elektronische Vorgangsbearbeitung und verbesserte Auskunftsbereitschaft Kosten gespart.

10:30 Uhr Kaffeepause

11:00 Uhr
Kosten senken durch effizientes Softwareaktualisierungsmanagement
Frank Schneider, CFS (PDF 304 KB) Nur für AMC-Mitglieder!
Die Aktualisierung von Beratungssoftware ist insbesondere bei Offline-Produkten nach wie vor kritisch. Disketten und CD's müssen vorbereitet, vervielfältigt und versendet werden, für Online-Updates müssen die nötigen Bandbreiten zur Verfügung stehen. Die Installationsroutinen müssen fehlerfrei und einfach sein, damit die Vertriebsmitarbeiter die Updates selbständig und ohne technische Probleme durchführen können. Und der Support im Hause muß gerüstet sein, erhöhte Anfragevolumina im Zuge von Updates und neuen Softwareversionen adäquat behandeln zu können. Im Referat werden Ergebnisse der Umfrage "Softwareaktualisierungsmanagement" präsentiert und Möglichkeiten vorgestellt, wie hier mit neuen Techniken Verbesserungen erzielt werden können.

11:30 Uhr
Datenpools als Informationsgrundlage für die Marketingplanung
Dr. Frank Kersten, AMC Münster (PDF 320 KB) Nur für AMC-Mitglieder!
Thomas Schütz, viadee Unternehmensberatung (PDF 697 KB) Nur für AMC-Mitglieder!
Kernkompetenz des AMC ist es, in einer geschlossenen Gemeinschaft Marketingprojekte zu initiieren. Durch die gemeinschaftliche Behandlung spezieller Fragestellungen resultieren Kosten- und Informationsvorteile für die beteiligten VU. Ein traditionelles Thema ist hier die Entwicklung eines Gemeinschaft-Datenpools, der für Planungs- und Analyseaufgaben von den teilnehmenden VU eingesetzt werden kann. Bereits 1996 wurden Ideen vorgestellt, wie ein solcher Datenpool für Vertriebs-, Produkt- und Kundendaten aussehen könnte. Die technologischen Möglichkeiten zur Erhebung der notwendigen Daten und auch zu deren Aufbereitung haben sich seither stark verbessert. Im Vortrag sollen die Potenziale von gemeinschaftlichen Datenpools diskutiert und Ansätze für ein AMC-Projekt erörtert werden. Die technologische Umsetzung in ein Auswertungssystem wird dabei anhand eines Beispiels aus der Bausparbranche vorgestellt.

12:00 Uhr Ende der Veranstaltung


19. AMC-Meeting

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgeschlossen.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

19. AMC-Meeting: Werkstatt "Marketing-Toolbox"

Kontakt zu den Organisatoren und Referenten


  • Dr. Frank Kersten

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Dr. Frank Kersten
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-10
    Mobil: 0172/ 53 13 112


    Dr. Frank Kersten, Dipl.-Kfm., Jahrgang 1964. Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik der WWU Münster. Seit 1996 für den AMC tätig, seit August 2010 Geschäftsführer der AMC Finanzmarkt GmbH. Hier ist er verantwortlich für die zweimal jährlich stattfindenden AMC-Meetings, initiierte 2008 das Forum Maklerversicherer und betreut die AMC-Arbeitskreise Kundenmanagement und Dialogmarketing.
  • Manfred Schmidtke

    Dummy-Firma für nicht zugeordnete Personen
    Manfred Schmidtke
    NICHT ÄNDERN!!!


    Manfred Schmidtke, geb. 28.09.1956, über 18 Jahre Erfahrung in der Programmierung von Angebotssoftware für Versicherungsgesellschaften. Als gelernter Bankkaufmann, durch seine mehrjährige Tätigkeit im Außendienst der Karlsruher Lebensversicherung und seiner Erfahrung als Bezirksdirektor einer Organisation von Makler- und Mehrfachagenten hat er sich umfangreiche und interne Kenntnisse im Bereich der Versicherungswirtschaft angeeignet. Seit 1988 ist er Gesellschafter-Geschäftsführer der eigenen Softwarefirma, der heutigen CFS Creative Finanz Software GmbH.
  • Oliver Biel

    SPSS GmbH Software
    Oliver Biel
    Account Executive
    Theresienhöhe 13
    80339 München


    Nach dem Abitur absolvierte Herr Biel eine Ausbildung zum Versicherungskaufmann bei der Württembergischen Versicherung AG. Im Anschluß war er weitere zwei Jahre als angestellter Außendienstmitarbeiter im gleichen Unternehmen tätig. Im Jahre 2000 wechselte Herr Biel als angestellter Außendienstmitarbeiter zur Westfälischen Provinzial Versicherung. Von Oktober 2003 bis Mitte 2008 war er bei Lexis Nexis Deutschland als Key Account Manager für den Bereich Versicherungen und Finanzdienstleister tätig. Seit Mitte ist er Account Executive bei der SPSS GmbH Software.
  • Christian Schulze Dieckhoff

    VIADEE Unternehmensberatung GmbH
    Christian Schulze Dieckhoff
    Leiter Marketing
    Anton-Bruchausen-Str. 8
    48147 Münster


    Diplom Betriebswirt und Kaufmann des Groß- und Außenhandels. Studium in Münster und Schweden. Schwerpunkte Marketing und International Business. Bis 1998 Vorsitzender der studentischen Marketinginitiative KreAktiv. Seit 2000 bei der VIADEE im Bereich Business Intelligence tätig. Als Business Objects Certified Consultant Know-how-Träger im Bereich OLAP / Reporting der VIADEE. Seit 2003 verantwortlicher Leiter des Bereichs Marketing des Unternehmens.
  • Irja Wichert

    Vignette Deutschland GmbH
    Irja Wichert
    Otto-Volger-Strasse 3a
    65843 Sulzbach/Taunus


    Irja Wichert, geb. 1956, ist als Sales Director Central & Eastern Europe für VIGNETTE tätig. Irja Wichert arbeitet seit über 20 Jahren in der IT-Branche in verschiedenen Positionen im Projektmanagement, Beratung, Kundendienst und Vertrieb. Frau Wichert hat umfassende Erfahrung im Bereich Dokumentmanagement und Workflow und deren Einsatz speziell bei Banken und Versicherungen.