Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos  

Veranstaltungen



Drucken

33. AMC-Meeting: Projektforum II

03.11.2010, Henkel-Saal / Quartier Bohème, Ratinger Str. 25, 40213 Düsseldorf

Stefan Raake / AMC   Andreas Wölker / AMC

 3. November 2010, 12.00 - 18.00 Uhr
 Moderation: Stefan Raake & Andreas Wölker


Aus der Praxis für die Praxis: In den Projektforen des AMC-Meetings berichten Kooperationspartner - zum Teil zusammen mit Versicherungsunternehmen - über erfolgreiche Projekte in der Finanzdienstleistungsbranche.

 Tagesordnung
12.00
Get together bei Getränken und Fingerfood
13.00
Neue Lösungen im Adressmanagement für Versicherungen
Christian Rubey, Key Account Manager Versicherungen, SCHUFA HOLDING AG, Wiesbaden
Rund zehn Prozent der Bundesbürger wechseln im Lauf eines Jahres Ihren Wohnort. So sehen sich auch Versicherungen zunehmend mit dem Problem veralteter Adressbestände konfrontiert. Hier setzt die SCHUFA mit zwei neuen Produkten an: AdressAktualisierung Plus und AdressAktualisierung Plus EMA. Adressen werden in einem mehrstufigen Verfahren mit dem aktuellsten SCHUFA-Datenbestand und der Post-Umzugsdatenbank abgeglichen. Danach werden sie per Testaussendung einer Zustellprüfung unterzogen. Optional können Adressen, falls der Abgleich kein Ergebnis geliefert hat, mit den Datenbanken der Einwohnermeldeämter abgeglichen werden (AdressAktualisierung Plus EMA)
13.30
Payment Protection mit einem Online-Tool?!
Lutz Göhler, Director Sales, APRIL Financial Services AG, Haar/München
APRIL Financial Services wird über den Stand eines Projektes zum Thema Online Vertriebstool für den Bereich Payment Protection informieren. Das Tool soll Januar 2011 online gehen. Als Full Service Dienstleister für Versicherungsunternehmen erarbeitet und optimiert APRIL Financial Services seit vielen Jahren Prozesse bei Versicherungspartnern und hilft beim Aufbau neuer Geschäftsfelder. Das Unternehmen ist von Versicherungsgesellschaften unabhängig - so wird sichergestellt, dass jeder Partner individuelle Konzepte und die für ihn optimalen Dienstleistungen erhält.
14.00
Zielgruppengenaue Werbung am Beispiel eines Finanzunternehmens
Christian Zapf, Key Account Manager, Sommer & Goßmann MEDIA-MANAGEMENT GmbH, Aschaffenburg
Die Novelle des Bundesdatenschutzgesetzes aus 2009 hat wesentliche Auswirkungen auf das Direktmarketing. Die Generierung von Adressen für den Versand von Mailings zur Neukundenakquise ist deutlich aufwändiger geworden. Wie Sie Ihre Zielgruppe aber auch ohne „opt-in“ erreichen, zeigt Ihnen Sommer & Goßmann anhand eines Beispiels aus der Finanzbranche. Ihre Vermittler genießen dabei den Vorteil sich auch auf mikrogeographischer Ebene über die Verteilgebiete informieren zu können.
14.30
Kaffeepause
15.00
Vertriebssteuerung und Vertriebsservice zur Ertragssteigerung und Erschließung von Cross-Selling-Potenzialen
Uwe Marksmann, Senior Account Manager, update Financial Services International GmbH, München
Der Qualitätsanspruch der Kunden an eine Anlageberatung, der Kostendruck und regulatorische Anforderungen sind gestiegen. Effiziente und unterstützende Beratungssoftware, die den Außendienst steuert und Haftungsrisiken minimiert, rückt in den Fokus neuer Strategien. Im Vortrag werden anhand aktueller Beispiele Anforderungen, Umsetzungen und Ergebnisse präsentiert.
15.30
E-Postbrief – Potenziale für die verbindliche, vertrauliche und verlässliche Kommunikation
Marc Fischer, Leiter Team Versicherungen, Deutsche Post DHL
Ab November 2010 bietet die Deutsche Post kleinen bis mittelgroßen Unternehmen die Möglichkeit, sich für den E-POSTBRIEF zu registrieren und diesen über ein Webportal oder eine individuelle IT-Anbindung zu nutzen. Erste Versicherungsgesellschaften sehen darin die Gelegenheit, gerade mit kleinen bis mittelgroßen Maklern Geschäftsvorgänge über dieses neue Medium effektiv und kostengünstig durchzuführen. Der E-POSTBRIEF ermöglicht dabei eine sichere und schnelle Kommunikation und verhilft zu deutlichen Optimierungen und damit Kosteneinsparungen im Gesamtprozess. Ein Kundenbeispiel beleuchtet diese Potenziale.
16.00
Optimierungspotenzial im Adressmanagement
Dr. Stephanie Miehling, Key Account Managerin, arvato infoscore, Wiesbaden
Adressmanagement beginnt im Bereich der personalisierten Neukundenwerbung: Waschabgleiche sowie der Einsatz von Umzugs- und Sterbedatenbanken erhöhen die Zustellquote und minimieren Streuverluste. Ein regelmäßiger Einsatz von Umzugsabgleichen fördert die Qualität Ihrer Bestandsdaten und vermeidet Retouren im Bereich der Regelkommunikation oder bei Direktmarketingaktionen. Die Nutzung von validen Datenquellen und Segmentierungsansätzen im Zuge der Adressrecherche hilft letzendlich, kostenintensive Einwohnermeldeamtsanfragen zu vermeiden. Im Vortrag wird über entsprechende Projekte in der Assekuranz berichtet: Was waren die Herausforderungen? Wie wurden diese gelöst?
16.30
Kaffeepause
17.00

Die Pflegewelt der AXA
Dr. Björn Peters, Leiter Aktions- und Kooperationsmanagement, AXA Krankenversicherungs-AG, Köln
Ralf Pispers, Geschäftsführer, .dotkomm rich media solutions GmbH, Köln
Das Thema Pflegebedürftigkeit ist aktuell wie nie zuvor. Gleichzeitig gibt es einen enormen Informations- und Aufklärungsbedarf in der Bevölkerung. Die im Mai 2010 gestartete Pflegewelt von AXA (www.axa-pflegewelt.de) versteht sich als integriertes Informations- und Beratungsportal rund um das Thema Pflege - jenseits des direkten Versicherungsvertriebs.
17.30
Hybrid-Service im Tagungshotel: Präsenzveranstaltung mit virtuellen Internet-Meeting kombiniert
Jürgen Daust, Commundo Tagungshotels, Stuttgart
Mit „One2many“ haben die Commundo Tagungshotels aus dem Verbund der Deutschen Telekom ein neuartiges Nutzungszenario für Konferenzen, Besprechungen, und Seminare geschaffen. Der Service bietet über eine Kombination von Präsenzveranstaltung mit einem virtuellem Meeting via Internet einen intensiven, Reisen sparenden und effizienten Austausch von Informationen. Produkte, Dienstleistungen und auch Softwareanwendungen lassen sich so schnell überregional bekannt machen. Vorgestellt werden Nutzungsszenarien und -beispiele.
18.00
Ende der Veranstaltung / Übergang zur gemeinsamen Abendveranstaltung
 Konditionen

Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des AMC-Meetings ist für vier Personen eines Mitglieds-VU bzw. zwei Personen eines Kooperationspartners kostenlos. Für jede weitere Person werden 100,- Euro pro Tag berechnet. Für Personen von Unternehmen, die nicht Mitglied im AMC sind, wird eine Tagungsgebühr in Höhe von 1.585,- Euro pro Person berechnet. Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt

 Anmeldung

Zur Anmeldung für die Veranstaltung nutzen Sie bitte das Teilnahmeformular


33. AMC-Meeting

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgeschlossen.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

33. AMC-Meeting: Projektforum II

Kontakt zu den Organisatoren und Referenten


  • Stefan Raake

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Stefan Raake
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-11
    Mobil: 01794555670


    Stefan Raake, Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1965. Studium an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Marketing und Marktforschung, Beschaffung und Produktpolitik, Wirtschafts- und Sozialpsychologie. Diplomarbeit zum Thema "Multimedia im Produktmarketing".

    Seit 1995 im AMC-Netzwerk tätig, seit August 2010 als geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH unter anderem verantwortlich für mehrere Arbeitskreise zu den Themen eBusiness, Werbung, Produktmanagement, Vertriebspartner-Marketing. Online-Projekte und Beratung für über 30 Versicherungsunternehmen, von 1995 bis 2005 Projektleiter und Chefredakteur der Website Versicherungen.de. Referent des Marketing-Professional-Lehrgangs der DVA seit 2010.

    Fachautor, diverse Veröffentlichungen u .a. "Marketing Online" (Campus Verlag 1995, das erste deutsche Buch zum Thema), "Web 2.0 in der Finanzbranche" (Gabler Verlag 2010), "Versicherer im Internet" (Verlag Versicherungswirtschaft 2010), der Studie "Die Assekuranz im Internet” (Jährliche Auflagen seit 1996) und der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" (2008).

    Von 1996 bis 2007 Partner und Gesellschafter der itm IDEAS TO MARKET GmbH sowie viele Jahre Beirat der Digitalen Stadt Düsseldorf e.V., seit 2017 in der Jury des Geman Brand Award.

    Weitere Informationen finden Sie bei XING:
    Stefan Raake
  • Edmund Weißbarth

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Edmund Weißbarth
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-12
    Mobil: 0160-90752995


    Edmund Weißbarth, Diplom-Betriebswirt (FH), Jahrgang 1962. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Landshut mit den Schwerpunkten Finanz- und Bankwirtschaft, Marketing und Organisation/EDV. Er ist seit 1987 an der Schnittstelle von Fachlichkeit und IT tätig.

    Nachdem er den AMC als Verantwortlicher eines Kooperationspartners schätzen lernte, wechselte er 2006 zum AMC, für den er bis Juli 2010 als Senior Manager tätig war. Seit August 2010 ist er geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH.

    Schwerpunkte sind: Optimierung von Marketing-, Vertriebs- und Serviceprozessen bei Banken und Versicherungen, die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern sowie technologieorientierte Themen als Basis für Vertrieb, Marketing und Querschnittsthemen in der Assekuranz.

    Ergänzende Informationen finden Sie in XING

    Edmund Weißbarth
  • Ralf Pispers

    adesso experience GmbH
    Ralf Pispers
    Geschäftsführer
    Wilhelm-Mauser-Straße 14-16
    50827 Köln


    Ralf Pispers, Diplom-Betriebswirt, ist Gründer und Geschäftsführer von .dotkomm rich media solutions. Das ehemalige Vorstandsmitglied der Framfab Deutschland AG (heute Lbi) und Framfab AB Stockholm ist ausgewiesener Experte für Online-Kommunikation mit einem starken Fokus auf die Versicherungs- und Finanzdienstleistungsbranche.

    Angetrieben durch die Erkenntnisse des Neuromarketings sowie die Erfahrung aus jahrelanger Usability-Forschung entwickelt er eine neue Generation von kundenfreundlichen Internet-Lösungen. Seine Philosophie: Durch natürliche Online-Kommunikation maximale Response und Conversion erzielen. Der Autor der Fachbücher „Digital Marketing“, „Versicherer im Internet“ und „Neuromarketing im Internet“ lehrt als Dozent für Online- Medien an der Kölner Hochschule Fresenius.
  • Jürgen Daust

    Commundo Tagungshotels
    Jürgen Daust
    Leiter QPI
    Universitätsstraße 34
    70569 Stuttgart


  • Christian Rubey

    CRIF Bürgel GmbH
    Christian Rubey
    Key Account Manager Versicherungen
    Friesenweg 4, Haus 12
    22763 Hamburg


    Christian Rubey, Studium der BWL mit den Schwerpunktfächern Marketing und Logistik und Abschluss zum Dipl.-Kfm. Mehrere Jahre Projekterfahrung als Management Consultant in einer Unternehmensberatung für den Bereich Marketing, Organisation und Vertrieb im Finanzdienstleistungssektor. 2005 Einstieg bei der Deutschen Post AG als Senior Consultant im Zentralen Key Account Management Finanzdienstleitungen. Schwerpunkte bei den Arbeitsinhalten liegen in den Bereichen Dialog-Marketing und Outsourcing. Seit 01.04.2008 Key Account Manager Versicherungen bei der SCHUFA Holding AG.
  • Marc Fischer

    Deutsche Post AG
    Marc Fischer
    Leiter Team Versicherungen
    Tulpenfeld 3
    53113 Bonn


  • Prof. Dr. Björn Peters

    Hochschule Anhalt
    Prof. Dr. Björn Peters
    Professur für Betriebswirtschaftslehre, insbes. Unternehmensführung
    Strenzfelder Allee 28
    06406 Bernburg


  • Dr. Stephanie Friedrich

    informa Solutions GmbH part of Experian
    Dr. Stephanie Friedrich
    Head of Consulting Risk Management Insurance
    Rheinstraße 99
    76532 Baden-Baden


    Frau Dr. Friedrich ist seit Anfang 2007 im arvato infoscore-Verbund im Vertrieb zuständig für die Branche Versicherungen. Zuvor war sie knapp 4 Jahre bei KarstadtQuelle Information Services GmbH tätig – zuletzt als Abteilungsleiterin Projektmanagement.
  • Uwe Marksmann

    ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG
    Hauptverwaltung

    Uwe Marksmann
    Vertrieb CX Financial Services
    Riesstraße 25
    80992 München


    Seit mehr als zehn Jahren ist Uwe Marksmann als Account Manager von Vertriebs- und Beratungslösungen für Finanzdienstleistern tätig. Seine umfangreichen Erfahrungen zur Optimierung von Beratungsprozessen hat er als Leiter der Softwareentwicklung für Banken bei Nixdorf gesammelt.
  • Ulrich Kievernagel

    Siegfried Vögele Institut
    Dialog Consulting Finanzdienstleistung

    Ulrich Kievernagel
    Abteilungsleiter Versicherung
    Fritz-Erler-Str.4
    53113 Bonn


    Uli Kievernagel, Jahrgang 1969, Dipl. Volkswirt. Nach seinem Studium in Köln von 1997 bis 2000 war Uli Kievernagel als Produktmanager beim Verlag Deutscher Wirtschaftsdienst (Köln, ein Unternehmen der Wolters Kluwer Gruppe) und von 2000 bis 2002 als Marketingmanager bei der „MedCon Health Contents AG“, ebenfalls in Köln, tätig. Von 2002 bis 2003 betreute er als Projektmanager für die „Gesellschaft für Wirtschaftsförderung NRW“ in Düsseldorf verschiedene Initiativen des Landes NRW für Existenzgründer und mittelständische Unternehmen. Im Jahr 2003 wechselte er als Consultant in den Vertrieb der Deutschen Post AG. Seit 2004 ist er beim Siegfried Vögele Institut, ein Tochterunternehmen der Deutschen Post AG, beschäftigt und leitet dort seit Mai 2009 die Abteilung „Dialog Consulting Finanzdienstleistungen“.
  • Christian Zapf

    Sommer & Goßmann MEDIA-MANAGEMENT GmbH
    Christian Zapf
    Key Account Manager
    Erlenmeyerstraße 1
    63741 Aschaffenburg


    Christian Zapf, Jahrgang 1978. Ausbildung zum Industriekaufmann bei der Dreßler Bau GmbH. Berufsbegleitendes Studium zum Marketingfachkaufmann und Betriebswirt. Seit 1999 verschiedene Tätigkeiten bei Sommer & Goßmann. Zuerst als Mediaplaner im Bereich der Handelswerbung, dann als Kontakter für Media-Kunden. Seit 2007 als Key Account Manager im Bereich Production Consulting.