Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos  

Veranstaltungen



Drucken

28. AMC-Meeting: Innovationen im VU-Maklerservice - Aktuelle Entwicklungen

27.05.2008, swissôtel, Düsseldorf/Neuss

27. Mai 2008, 13.00 - 18.00 Uhr

Moderation: Gerhard May und Bernhard Schneider


12:00 Get together / Fingerfood
13.00 Begrüßung, Vorstellung der beteiligten Firmen und der Teilnehmer
Gerhard May, Bernhard Schneider, AMC
13.15
Extranets - der praktische Zugang aus der Sicht der Makler mit genormten Schnittstellen
Dirk Müller, Leiter Softwareentwicklung, LUTRONIK Software GmbH
Viele VU-Portale werden von den Vertriebspartnern nicht im gewünschten Maße ange-nommen. Der Grund dafür ist meist die Überforderung des Maklers, sich mit den sehr unterschiedlichen Anforderungen an Authentifizierung und Navigation der unterschiedli-chen Produktgeber zu befassen. Die BiPRO Norm "Externe Navigation in VU-Portale" zeigt den Versicherungsunternehmen Möglichkeiten auf, ihre Systeme äußerst komfor-tabel zugänglich zu machen und so die Bindung der Makler an das eigene Unternehmen zu erhöhen.
13.45
eVB - Auf Knopfdruck zum Makler
Dr. Jan Mazac, Geschäftsführer, BISS GmbH
Die Einführung der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) in der Kfz-Versicherung birgt die Gefahr, beim wenig lukrativen Massengeschäft Kfz noch mehr Verwaltungsaufwand zu produzieren. Besonders, weil viele Individuallösungen die Dinge am Ende komplizierter machen als nötig. Der durch die Einführung der eVB entstehende Mehraufwand beim Makler kann allerdings durch effiziente Unterstützung bei der Bear-beitung aufgefangen werden. Durch die eVB-Integration in moderne Maklerverwaltungs-programme wird das vorhandene Potential genutzt.
14.15

VuMas - Maklerinformationssyteme zur Außendienststeuerung: Ein Praxisbeispiel
Wolfgang Luce, Geschäftsführer, LUTRONIK Software GmbH
Portal für Vertriebs- und Service-Prozesse zur Optimierung des Aussendienstes / Optimale Informationsversorgung für Vertriebspartner, Versicherte und- Interessenten / Ablösen und Ersetzen verschiedener Insellösungen mit Erzeugung einer standardisierten zentralen Plattform / Einstellen von Berichten und Analysen - Controlling auf Mausklick / Informationen zu Kosten, Mahnwesen und Potenzialaussagen / Schnelle und fundierte Entscheidungsfindung für neue Marktstrategien / Einfache Identifizierung und Behebung von Problembereichen / Erstellen von strukturierten Aussendienstprofilen

15.00 Kaffeepause
15.30
GDV-Daten für das Maklerverwaltungssystem: Bereitstellung, Download, Import
Dirk Müller, Leiter Softwareentwicklung, LUTRONIK Software GmbH
Für den Datentransfer zwischen Versicherer und Makler ist der GDV-Datensatz ein unverzichtbares Hilfsmittel. Während der GDV über viele Jahre hinweg den Umfang des Datensatzes stets den Erfordernissen des Marktes angepasst hat, fehlt bis heute jegliche Standardisierung des eigentlichen Übermittlungsprozesses. In seinem Vortrag stellt Herr Müller dar, wie GDV Daten zukünftig automatisch, ohne Postversand und ohne Benutzereingriff aus dem VU-System in das Maklerverwaltungsprogramm gelangen. Das gezeigte Verfahren wurde mittlerweile von der BiPRO normiert und um die Möglichkeit, weitere fachspezifische Informationen wie z. B. Störfalldaten automatisiert zu übertragen.
16.00
cobus-m: Business Services für Makler und VU
Bernhard Schneider, Geschäftsführer, AMC Versicherungsbörse GmbH
cobus-m (community business services für Makler) verfolgt einen innovativen und inte-grativen Ansatz, der die unterschiedlichen Methoden der Datenlieferung zwischen Mak-ler und Versicherer durch einen vereinfachten Zugang unter einer einheitlichen Oberflä-che verfügbar macht. Mit Hilfe eines in die Maklerverwaltungsprogramme integrierten Software-Moduls sind die Makler in der Lage, die Kundendaten zur Angebotsberech-nung, Antragserzeugung und –versand aus ihrer Anwendung zu übernehmen, zu bear-beiten, abzulegen und an die Versicherer zu senden. Auf der Basis allgemein verfügba-rer Standards liefert cobus-m Maklern, Versicherern und Dienstleistern einen signifikan-ten Mehrwert und eine deutliche Verwaltungsreduzierung.
16.30
PROVE (MA) Produktivität im Vertriebsweg Makler - Eine AMC/MSR-Benchmarkstudie
Jens Raabe, MSR Consulting
Bei der Benchmarkingstudie bietet der AMC gemeinsam mit seinem Kooperationspartner MSR Consulting den Versicherern mit Maklervertrieb die Möglichkeit, mittels erhöhter Transparenz und Vergleichbarkeit ihre eigene Position im Wettbewerbsumfeld besser einschätzen zu können. Ziel der Studie ist es, Produktivitätspotenziale im Vertrieb auszumachen. Jeder teilnehmende Versicherer lernt für sein eigenes Unternehmen die Stellschrauben der vertrieblichen Produktivität kennen und kann die eigene Marktposition im Vergleich zum jeweils besten Wettbewerber bestimmen, kontrollieren sowie systematisch, gezielt und nachhaltig verbessern.
16.45
BiPRO - eine Initiative aus und für die Assekuranz
Frank Schrills, Präsident, BiPRO e.V.
In der Brancheninitiative Prozessoptimierung (BiPRO) haben sich Versicherungen, Hersteller von Maklerverwaltungsprogrammen und Vergleichssoftware und Dienstleister mit der Absicht zusammengeschlossen, die gemeinsamen unternehmensübergreifenden Prozesse mit Hilfe von fachlichen und technischen Normen zu verbessern. In seinem Vortrag beantwortet Herr Schrills, Präsident des BiPRO e.V. die Kernfragen: Was sind die Ziele und der Nutzen der BiPRO? Wer ist dabei? Welche Projekte bearbeitet die BiPRO? Und was haben die Makler davon?
17.15 Abschlussdiskussion und Ende der Veranstaltung
18.00 Roundtable
19.00 Gemeinsames Abendessen

  Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des AMC-Meetings ist für vier Personen eines Mitglieds-VU bzw. zwei Personen eines Kooperationspartners kostenlos. Für jede weitere Person werden 100,- Euro pro Tag berechnet. Für Personen von Unternehmen, die nicht Mitglied im AMC sind, wird eine Tagungsgebühr in Höhe von 1.585,- Euro pro Person berechnet. Bei ausschließlichem Besuch des AMC-Forums Prozessoptimierung wird für Nicht-AMC-Mitglieder eine Teilnahmegebühr von 250,- Euro erhoben. BiPRO-Mitglieder zahlen 150,- Euro. Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.

28. AMC-Meeting

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgeschlossen.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

28. AMC-Meeting: Innovationen im VU-Maklerservice - Aktuelle Entwicklungen

Kontakt zu den Organisatoren und Referenten


  • Dr. Frank Kersten

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Dr. Frank Kersten
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-10
    Mobil: 0172/ 53 13 112


    Dr. Frank Kersten, Dipl.-Kfm., Jahrgang 1964. Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik der WWU Münster. Seit 1996 für den AMC tätig, seit August 2010 Geschäftsführer der AMC Finanzmarkt GmbH. Hier ist er verantwortlich für die zweimal jährlich stattfindenden AMC-Meetings, initiierte 2008 das Forum Maklerversicherer und betreut Themen rund um Kundenmanagement und Kundendialog.
  • Frank Schrills

    BiPRO Brancheninitiative Prozessoptimierung e.V.
    Frank Schrills
    Präsident
    Münsterstraße 304
    40470 Düsseldorf


    Geb. 1965, abgeschlossenes Studium der Wirtschaftswissenschaften, 13 Jahre tätig beim Versicherer, zuletzt in der erweiterten Geschäftsleitung als Leiter Vertrieb, führt jetzt als Präsident den 2006 gegründeten BiPRO e.V.
  • Dr. Jan Mazac

    Biss GmbH
    Dr. Jan Mazac
    Geschäftsführer
    Marie-Curie-Str. 4
    26129 Oldenburg


    Dr. Jan Mazac, geb. am 01.05.1956 studierte Medizin und Nachrichtentechnik in Hannover mit Spezialrichtung Biosignalverarbeitung und Biometrie. Während seines Studiums entwickelte er Hard- und Software für zahlreiche Mikroprozessorbasierte Komponenten biomedizinischer Systeme. Von 1980 bis 1983 arbeitete er als Forschungsassistent der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) an der Entwicklung von Computeralgorithmen für die automatische Auswertung von Elektrokardiogrammen. 1984 trat er in die Fa. ISE (International Software Enterprises), München ein und war dort für die Entwicklung, das Projektmanagement und den Vertrieb von Software für Pharmaunternehmen verantwortlich. 1985 trat er in die ADV/ORGA Mikrosysteme, Wilhelmshaven ein und und übernahm in leitender Stellung die Verantwortung für die Entwicklung und den Vertrieb von Datenbankprodukten und damit verbundenen Projekten. Seit 1990 ist Herr Dr. Mazac geschäftsführender Gesellschafter der Fa. BISS GmbH, die sich auf die Entwicklung von Architekturen und Komponenten sowie die darauf basierende Realisierung individueller Lösungen für Versicherungsunternehmen spezialisiert hat. Einen Schwerpunkt bildet das Java-basierte Framework B-Wise und die darauf aufbauenden CRM-, Außendienst- bzw. eCommerce- und eBusiness-Lösungen sowie Systeme für die umfassende Unterstützung am Point-of-Sales-and-Service (POSS).
  • Wolfgang Luce

    LUTRONIK Software GmbH
    Wolfgang Luce
    Geschäftsführer
    Am Schornacker 13
    46485 Wesel


  • Dirk Müller

    LUTRONIK Software GmbH
    Dirk Müller
    Leiter der Softwareentwicklung
    Am Schornacker 13
    46485 Wesel


    Diplom-Informatiker, Jahrgang 1964. Nach dem Studium an der Fachhochschule Dortmund Anwendungsentwickler und später Projektleiter bei der Kölnischen Rückversicherung. Verantwortlich für die Systeme zur versicherungstechnischen Abrechnung und Bestandsführung im internationalen fakultativen Rückversicherungsgeschäft. Dort überwiegend Projekte im IBM-Großrechner-Umfeld.

    Im Oktober 1993 wechselte er als Leiter der Softwareentwicklung zur LUTRONIK Software GmbH. Hier war er zu diesem Zeitpunkt schon kein Unbekannter: Bereits während seiner Militär- und Studienzeit hatte sich der aus Wesel stammende IT-Spezialist schon freiberuflich für LUTRONIK-Projekte engagiert und verfügt damit über 20 Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Abrechnungs- und Informationssystemen für die Assekuranz.
  • Jens Raabe

    MSR Consulting Group GmbH
    Jens Raabe
    Bayenthalgürtel 16-20
    50968 Köln


    Jens Raabe studierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Augsburg mit den Schwerpunkten Controlling und Unternehmensführung. Von 1997 bis 2005 arbeitete er als Unternehmensberater bei PIMS Associates in London und Köln. Schwerpunkte seiner Tätigkeit lagen dort im Bereich Strategieentwicklung und –umsetzung, Customer Value Management und Benchmarking. Seit 2005 ist Jens Raabe bei MSR Consulting verantwortlich für Projekte in den Bereichen Konzeption und Umsetzung von Marketing- und Vertriebsstrategien. Ein Fokus dabei ist die Konzeption und der Aufbau umfangreicher Benchmarking-Kreise, die vertriebswegespezifische Vergleiche zur Neukundengewinnung, Bestandskundenausschöpfung, zu Stornoquoten sowie zu Kosten- und Leistungspositionen des Vertriebes ermöglichen.