Veranstaltungen



Drucken


AMC-Projektangebot

8. Meeting AMC-Arbeitskreis Werbung & Verkaufsförderung

29.08.2006, AMC Düsseldorf

10:00 Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer
Stefan Raake, AMC Düsseldorf und Jürgen Breitinger, AMC
10:15 WM 2006: Versicherung, Sponsoring, Verkaufsförderung und Vertrieb – ein Konzept der ganzheitlichen Kommunikation
Dirk Schallhorn, Referatsleiter E-Marketing, Hamburg-Mannheimer
Die Inhalte des Vortrages: Die FIFA WM2006™ und die Hamburg-Mannheimer - ein starkes Doppel / Schaffung von Markenmehrwert und Vertriebsnutzen – die Strategie / Herausforderung Sponsoring, Verkaufsförderung und Kommunikation – Widerspruch oder Ergänzung / Projektergebnisse / Fazit
Die Hamburg-Mannheimer ist einer der führenden deutschen Lebens- und Unfallversicherer. Das Unternehmen blickt auf über 100 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurück und gehört seit 1997 zur ERGO Versicherungsgruppe. Mit der Münchner Rück hat die ERGO den größten Rückversicherer der Welt als Muttergesellschaft.
11:15 Kaffeepause
11:30 Werbe- und PR-Chancen im öffentlich-rechtlichen und im Privat-Fernsehen
Robert Satink, Geschäftsführer, wesat-tv, Köln
Fernseh-Werbung ist bekanntermaßen teuer und nicht immer effektiv. Welche Möglichkeiten bieten sich heute für Unternehmen im Programm der TV-Anstalten außerhalb der Schaltung von Werbespots präsent zu sein?
Der Vortrag behandelt Themen wie Product Placement, Auftritte als neutraler 'Experte', Platzierung des Firmenlogos/Schriftzugs im Hintergrund von Sendungen, Charity-Events etc. und zeigt auf, was erlaubt und was verboten ist. Welche Unterschiede bestehen zwischen den Möglichkeiten im öffentlich-rechtlichen und im Privat-fernsehen? Wie weit geht die Toleranz seitens der TV-Anstalten? Was fördert die Sympathie und was 'nervt' den Zuschauer? Wie verhält es sich mit Produktionskostenhilfe und –zuschuß? Auch über Zweit- und Drittnutzung von Beiträgen (z.B. Einsatz von Bewegtbild im Internet) wird der Referent berichten. wesat-tv hat gemeinsam mit dem AMC einen Projektvorschlag entwickelt, der im Anschluß an den Vortrag vorgestellt und mit den Teilnehmern diskutiert werden soll.
wesat-tv ist eine TV-Produktionsfirma mit Sitz in Köln und produziert redaktionelle Beiträge, Features, Videoclips und TV-Footage. Zum Portfolio gehören TV-Filme für öffentlich-rechtliche TV-Anstalten, öffentliche Institutionen und staatliche Einrichtungen auf allen pro-fessionellen Systemen. Für die Industrie entwickelt und produziert wesat-tv TV-Footage und bietet Gesamtlösungen an – von der Idee über das Konzept, die Realisation bis hin zum fertigen audiovisuellen Produkt.
12:30 Gemeinsames Mittagessen
14:00 Beobachtung und Bewertung von Werbemitteln: Werbemittelmonitor
Jürgen Breitinger, AMC / icon added value, Nürnberg
Die tägliche Arbeit von Werbeverantwortlichen bringt immer wieder Fragen zur Güte und Differenzierungsfähigkeit von eigenen Werbemitteln im Kommunikationswettbewerb auf, die ad-hoc unbeantwortet bleiben müssen. Erklärungsansätze wären vorhanden, wenn Werbemittel kontinuierlich beobachtet und qualifiziert würden (auch wer z.B. nicht in TV wirbt, kann von der konsequenten Analyse von TV-Spots des Wettbewerbs für die eigenen Werbemittel lernen). Dass der Output aus konsequenter Beobachtung des Kommunikationsmarktes wichtige Erkenntnisse liefern kann, wird an Beispielen anschaulich gezeigt. Zielsetzung: Möglichkeiten zur Optimierung der eigenen Kommunikation Kernfragen, die beantwortet werden sollten: Welche Versicherer haben wann und wie geworben? / Wie hoch ist die Werbeintensität der Versicherungsunternehmen in diesen Medien? / Was machen wir anders als andere? (Weiterqualifizierung) / Warum sind unsere Werbemittel besser/ schlechter als die des Wettbewerbers?
15:00 Kaffeepause
15:15 Studienvorstellung: Zur Werbewirkung von Outdoor-Werbemedien am Beispiel von Easyflag
Prof. Dr. Martin Natter (... konnte leider nicht, den Vortrag hielt ...) Alexander Maximilian Maier, Manager Corporate Development, Entdecker GmbH
Die Marketingwissenschaft beschäftigt sich selten mit der Wirkung von Outdoor-Werbemedien. Vorhandene Untersuchungen beziehen sich auf die Wirkung von großflächigen Plakaten vor allem im Vergleich zu klassischen Werbeträgern. Im Bereich der Verkaufsförderung wird die Wirkung verschiedener Maßnahmen in drei Effekte gegliedert: Attraktivitätseffekt (z.B. Eintritt in den Laden) / Entscheidungseffekt (z.B. Kauf / Nichtkauf) / Ausgabeeffekt (z.B. Zusammensetzung des Warenkorbs).
Der Fokus der Studie lag auf der Quantifizierung und Messung der einzelnen Effekte. Zunächst wurden Konsumenten bzgl. Aufmerksamkeitswirkung und Image des Produktes „Easyflag“ der Entdecker GmbH befragt. Danach wurden Filialleiter bzgl. u.a. Aufmerksamkeitswirkung, Preis und Handhabung von Easyflag und seinen Konkurrenzprodukten befragt. Der letzte Baustein bildet ein Experiment zur Messung der Wirkung von Easyflag.
Für die Praxis ergeben sich wertvolle Hinweise über den effizienten Einsatz von Outdoorwerbemedien – diese werden heute präsentiert.

Im Anschluß: Präsentation von Easyflag
Alexander Maximilian Maier, Manager Corporate Development, Entdecker GmbH
16:15 Abschlussdiskussion
16:30 Ende des Meetings


Konditionen
Die Veranstaltung ist für Mitglieder des Arbeitskreises kostenlos. Für Gäste werden 895,- Euro zzgl. MwSt. pro Person berechnet.

Anmeldung
Zur Gastteilnahme nutzen Sie bitte das Online-Formular. Um dem Arbeitskreis beizutreten (50% Kostenvorteil ggü. Gastteilnahme), füllen Sie bitte das Anmeldeformular aus und faxen es an Stefan Raake, AMC Düsseldorf, Fax 0211-69075050.

8. Meeting AMC-Arbeitskreis Werbung & Verkaufsförderung

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgeschlossen.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

8. Meeting AMC-Arbeitskreis Werbung & Verkaufsförderung

Kontakt zu den Organisatoren und Referenten


  • Stefan Raake

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Stefan Raake
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-11


    Stefan Raake, Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1965. Studium an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Marketing und Marktforschung, Beschaffung und Produktpolitik, Wirtschafts- und Sozialpsychologie. Diplomarbeit zum Thema "Multimedia im Produktmarketing".

    Seit 1995 im AMC-Netzwerk tätig, seit August 2010 als geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH unter anderem verantwortlich für mehrere Arbeitskreise zu den Themen eBusiness, Werbung, Produktmanagement, Vertriebspartner-Marketing. Online-Projekte und Beratung für über 30 Versicherungsunternehmen, von 1995 bis 2005 Projektleiter und Chefredakteur der Website Versicherungen.de. Referent des Marketing-Professional-Lehrgangs der DVA seit 2010.

    Fachautor, diverse Veröffentlichungen u .a. "Marketing Online" (Campus Verlag 1995, das erste deutsche Buch zum Thema), "Web 2.0 in der Finanzbranche" (Gabler Verlag 2010), "Versicherer im Internet" (Verlag Versicherungswirtschaft 2010), der Studie "Die Assekuranz im Internet” (Jährliche Auflagen seit 1996) und der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" (2008).

    Von 1996 bis 2007 Partner und Gesellschafter der itm IDEAS TO MARKET GmbH sowie viele Jahre Beirat der Digitalen Stadt Düsseldorf e.V., seit 2017 in der Jury des Geman Brand Award.

    Weitere Informationen finden Sie bei XING:
    Stefan Raake
  • Dirk Schallhorn

    .dotkomm GmbH
    Dirk Schallhorn
    Geschäftsführer
    Ehrenfeldgürtel 82-86
    50823 Köln


    Dirk Schallhorn war bis Juni 2015 Leiter E-Services bei der ERGO Versicherungsgruppe. Er war während der WM 2006 verantwortlicher Projektleiter der Marketing-Aktivitäten der Hamburg-Mannheimer. Er war zuständig für Internetaktivitäten und Portale der ERGO, für die regionale Marketingunterstützung der Vertriebe sowie für die Beratungsunterstützung in allen Verkaufsphasen. Seit März 2018 ist er Geschäftsführer der .dotkomm GmbH.

    Vorherige berufliche Stationen:
    1. BHW Bausparkasse AG: Leiter Webmarketing
    2. Framfab Deutschland AG: Vice President
    3. Premiere Deutschland: Management Consultant

    Ausbildung: PFFH Darmstadt, Studium der Informatik
  • Alexander Maximilian Maier

    Entdecker GmbH
    Alexander Maximilian Maier
    Manager Operational Sales
    Küchlerstrasse 2
    61231 Bad Nauheim


    Jahrgang 1969, staatl. geprüfter Marketing-Kommunikationswirt.

    Berufliche Stationen:
    Seit 01.04.2002 bei der Entdecker GmbH. Hier insbesondere verantwortlich für das Marktsegment Banken & Versicherungen.
    2002 bis 2000 Key Account Manager Financial Services - Forrester Research Deutschland.
    2000 bis 1996 - Manager Sales & Marketing (Business Information Products) - Nachrichtenagentur Reuters.
  • Martin Natter

    Universität Frankfurt am Main
    Fachbereich 02

    Martin Natter
    Hans Strothoff-Stiftungsprofessur für BWL
    Mertonstr. 17-25
    60054 Frankfurt


    Prof. Dr. Martin Natter hat die Hans Strothoff Stiftungsprofessur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt inne. Er studierte zunächst an der Universität Wien (1986-1991) und war ab 1990 am Institut für Höhere Studien in Wien als Forschungsassistent tätig. 1993 übernahm er eine Assistentenstelle an der Wirtschaftsuniversität Wien (WU). Nach seiner Habilitation (1999) war er bis 2005 a.o. Professor für BWL an der WU. Daneben hielt er Gastvorlesungen an der Universität Wien (2002-2005), der Universität Regensburg (2001) und der Universität Essen (2002) sowie Gastseminare an der Universität St. Gallen (1996) und der Universität Frankfurt (2004). Seine Habilitationsschrift wurde 1999 mit dem Senator Wilfling Forschungspreis ausgezeichnet und im Jahr 2000 erhielt er einen WU-Best Paper Award der Stadt Wien.

    Seine Forschungs- und Interessenschwerpunkte liegen in den Bereichen des quantitativen Handelsmarketings, insbesondere der Preispolitik und der strategischen Positionierung. Forschungs-Aufenthalte führten ihn an die Erasmus Universität in Rotterdam (1997), die Univ. Pompeiu Fabra in Barcelona (2000, 2001) und die Universität Regensburg (2001). Seine Forschungsergebnisse wurden u.a. in Journalen wie Management Science, Marketing Science, Marketing Letters, European Journal of Operational Research, Journal of Retailing and Consumer Services, OR Spectrum, Zeitschrift für Betriebswirtschaft und Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung publiziert. Er hat an zahlreichen Forschungsprojekten aktiv teilgenommen, darunter ein SFB, ein WWTF Projekt und zahlreiche kleinere Forschungsprojekte.

    Besonderen Wert legt er auf die praktische Relevanz der entwickelten Methoden, die er unter anderem bei Unternehmen im Do-it-yourself-Handel (ISMS Practice Prize Finalist 2005, Houska Preis Finale 2006, Franz Edelman Semifinalist 2006), im Mobil- und Telekommunikationssektor (ISMS Practice Prize Finalist 2006), dem Elektrohandel oder der Getränkeindustrie eingesetzt hat.
  • Robert Satink

    wesat-tv
    Wendler/Satink GbR

    Robert Satink
    Geschäftsführer
    Konrad-Adenauer-Straße 25
    50996 Köln


    geb. 1962, studierte Volkswirtschaft und Politik und begann seine journalistische Laufbahn in der ,Hier und Heute Redaktion‘ des WDR. Anschließend folgte eine 12jährige redaktionelleTätigkeit bei der TransTel - der Fernseh-Tochter der Deutschen Welle. Schwerpunkt: Wirtschaft und Zeitgeschehen.

    Neben nationalen Projekten war er bei über 50 Produktionen als Autor in sog. Entwicklungsländern unterwegs. Er betreute in dieser Zeit das Wirtschaftsmagazin der TransTel und entwickelte 1998 das Fernsehformat ,Motor‘ für Deutsche Welle-TV, das er seit 1999 gemeinsam mit Werner Wendler realisiert. Zusammen gründeten sie 2001 die Produktionsfirma wesat-tv.