Veranstaltungen



Drucken

AMC-Meeting Herbst 2015: AMC-Forum

26.11.2015, Park Inn, Innere Kanalstraße 15, Köln

Prof. Dr. Heinrich R. Schradin

 26. November 2015, 9.30 - 16.30 Uhr
 Moderation: Prof. Dr. Heinrich R. Schradin


Das AMC-Forum wendet sich mit aktuellen Themen direkt an Entscheidungsträger aus Marketing und Vertrieb der Assekuranz. Erleben Sie Best-Practice-Beispiele, wissenschaftliche Erkenntnisse, fundierte Hintergrundinformationen und spannende Diskussionen.

 
09:30
Begrüßung
AMC-Geschäftsführung
10:00
Prof. Dr. Heinrich R. Schradin
Lebensversicherung in Deutschland - ein update
Prof. Dr. Heinrich R. Schradin, Beiratsvorsitzender des AMC, Universität zu Köln, Köln
Immer mehr Lebensversicherer verabschieden sich von ihrem traditionellen Geschäftsmodell. In seinem Vortrag leitet Prof. Dr. Schradin vier zentralen Thesen ab, die die Kapitalausstattung der Lebensversicherung in Deutschland, Finanzgarantien, die ökonomische Bewertung des Produktes Lebensversicherung und die unvermeidliche Entwicklung neuer LV-Produkte betreffen.
10:45
Georg Kaldewei
Die neue Markenpositionierung der LVM
Georg Kaldewei, Bereichsleiter Marketing, LVM Versicherung, Münster
Seit 2014 präsentiert sich die LVM mit neuen Anzeigen, Funkspots, Plakaten und Online-Maßnahmen und will sich so als Marke differenzieren. Im Mittelpunkt der Kampagne stehen die LVM-Vertrauensleute, die sich bei der LVM als exklusiver Ansprechpartner um alle Belange der Kunden kümmern: ortsnah und persönlich. Was waren die konkreten Beweggründe für die Neupositionierung der Marke und wie wirkt das Ergebnis bei Vertrieb und Kunden?
11:30
Pause
12:00
Regine Raabe
Wiltrud Sann
Die Initiative der Postbank: Verständlichkeit ist nicht genug
Regine Raabe und Wiltrud Sann, Verständliche Kommunikation, Deutsche Postbank AG, Bonn
„Verständlich“ ist mehr als einfache Sprache. Wird der Kunde richtig abgeholt? Sind alle Fragen beantwortet? Passt der Umfang? Diese und weitere Kriterien sind entscheidend und bilden die Basis für die "Initiative Verständlichkeit" der Postbank, die die beiden Referentinnen vorstellen.
12:45
Karlheinz Eberts
Ingo Gregus
E-Services: Benchmark in der Privaten Krankenversicherung
Karlheinz Eberts, Leiter Innovation und Digitalisierung Betrieb, Central Krankenversicherung AG, Köln
Ingo Gregus, Geschäftsführer, .dotkomm rich media, Köln
Der neue Benchmark bei der Central im Kundenservice: Innovation und Kundenorientierung, Digitalisierung und Automatisierung, individualisierte und intelligente Erklärfilme.
13:30
Pause
14:00
Prof. Dr. Matthias Beenken
Dr. Frank Esselmann
Torben Tietz
Vertriebserfolg im Spannungsfeld von Regulatorik und Kundenanforderungen
Prof. Dr. Matthias Beenken, Professur Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungswirtschaft, Fachhochschule Dortmund und Dr. Frank Esselmann / Torben Tietz, Partner, MSR Consulting Group, Köln
Die Versicherungswirtschaft steht heute mehr denn je vor der Herausforderung, ihren Wertbeitrag zur Aufklärung, Beratung und Betreuung der Bürger bei ihrer Vorsorge und Risikoabsicherung deutlich zu machen, mitunter zu verteidigten und auch im Angesicht der wachsenden Ansprüche kontinuierlich weiterzuentwickeln. Die Unternehmen investieren ganz erhebliche Ressourcen in die Kundenberatung und Kundenbetreuung, haben aber auch oft die schmerzliche Erfahrung gemacht, dass viele der Maßnahmen nicht ihr Ziel erreichen. Das wundert nicht: Die Anforderungen an Beratungsqualität sind komplex und gerade in ihrer Vereinbarkeit mit dem Vertriebsziel vielschichtig. In dem Vortrag wird ein handlungsorientiertes Modell für Beratungsqualität, das Instrument einer „fakten- und verständnisorientierten Kundenbefragungen“ mit Ergebnissen zum Beratungsprozess für eine Berufsunfähigkeitsversicherung sowie dessen Anwendung vorgestellt. Das Instrumentarium ermöglicht Versicherern eine deutlich bessere Maßnahmensteuerungen; die Ergebnisse geben fundierte Hinweise zu der Vereinbarkeit von Vertriebserfolg, Beratungsqualität und der Erfüllung von Kundenanforderungen.
14:45
Dr. Rolf Wiswesser
Neue Spielregeln in der bedarfsgerechten Altersvorsorgeplanung
Dr. Rolf Wiswesser, ERGO Versicherungsgruppe AG, Düsseldorf
Das BMF hat in diesem Jahr eine Produktinformationsstelle Altersvorsorge (PiA) eingerichtet. Für Vorsorgeprodukte, zunächst für die staatlich geförderten Riester- und Rürup-Produkte, werden in absehbarer Zeit Standards vorschrieben, die Auskunft über die Chancen-Risiko-Profile geben. Damit Kunden auch risikogerecht bedient werden. Es wird sich ein Wettbewerb um die beste Performance in der jeweiligen Risikoklasse einstellen. Die Versicherungsgesellschaften müssen daher zügig Vorbereitungen treffen, damit die Produktentwicklung den Kunden in allen Schichten Produkte für alle Risikoklassen zur Verfügung stellt. Der Vortrag wird die zugrundeliegenden Konzepte einer risikogerechten Altersvorsorgeberatung erläutern und sich mit den Herausforderungen der Anpassung in den Vertrieben auseinandersetzen.
15:30
Verabschiedung
15:45
Netzwerken
16:30
Ende des 43. AMC-Meetings
  Konditionen

Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des AMC-Meetings ist für Partner des AMC-Netzwerkes (Finanzdienstleister bzw. zwei Personen eines Dienstleisters) kostenlos. Für Personen von anderen Unternehmen wird eine Tagungsgebühr in Höhe von 1.500,- Euro pro Person berechnet. Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.

  Anmeldung

Zur Anmeldung und Gestaltung Ihres persönlichen Tagungsprogramms nutzen Sie bitte das Teilnahmeformular.


AMC-Meeting Herbst 2015: AMC-Forum

Anmeldung

Die Veranstaltung ist abgeschlossen.

Es ist keine Anmeldung mehr möglich.

AMC-Meeting Herbst 2015: AMC-Forum

Kontakt zu den Organisatoren und Referenten


  • Edmund Weißbarth

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Edmund Weißbarth
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-12
    Mobil: 0160-90752995


    Edmund Weißbarth, Diplom-Betriebswirt (FH), Jahrgang 1962. Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Landshut mit den Schwerpunkten Finanz- und Bankwirtschaft, Marketing und Organisation/EDV. Er ist seit 1987 an der Schnittstelle von Fachlichkeit und IT tätig.

    Nachdem er den AMC als Verantwortlicher eines Kooperationspartners schätzen lernte, wechselte er 2006 zum AMC, für den er bis Juli 2010 als Senior Manager tätig war. Seit August 2010 ist er geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH.

    Schwerpunkte sind: Optimierung von Marketing-, Vertriebs- und Serviceprozessen bei Banken und Versicherungen, die Zusammenarbeit mit Vertriebspartnern sowie technologieorientierte Themen als Basis für Vertrieb, Marketing und Querschnittsthemen in der Assekuranz.

    Ergänzende Informationen finden Sie in XING

    Edmund Weißbarth
  • Dr. Frank Kersten

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Dr. Frank Kersten
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-10
    Mobil: 0172/ 53 13 112


    Dr. Frank Kersten, Dipl.-Kfm., Jahrgang 1964. Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik der WWU Münster. Seit 1996 für den AMC tätig, seit August 2010 Geschäftsführer der AMC Finanzmarkt GmbH. Hier ist er verantwortlich für die zweimal jährlich stattfindenden AMC-Meetings, initiierte 2008 das Forum Maklerversicherer und betreut Themen rund um Kundenmanagement und Kundendialog.
  • Stefan Raake

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Stefan Raake
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-11


    Stefan Raake, Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1965. Studium an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Marketing und Marktforschung, Beschaffung und Produktpolitik, Wirtschafts- und Sozialpsychologie. Diplomarbeit zum Thema "Multimedia im Produktmarketing".

    Seit 1995 im AMC-Netzwerk tätig, seit August 2010 als geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH unter anderem verantwortlich für mehrere Arbeitskreise zu den Themen eBusiness, Werbung, Produktmanagement, Vertriebspartner-Marketing. Online-Projekte und Beratung für über 30 Versicherungsunternehmen, von 1995 bis 2005 Projektleiter und Chefredakteur der Website Versicherungen.de. Referent des Marketing-Professional-Lehrgangs der DVA seit 2010.

    Fachautor, diverse Veröffentlichungen u .a. "Marketing Online" (Campus Verlag 1995, das erste deutsche Buch zum Thema), "Web 2.0 in der Finanzbranche" (Gabler Verlag 2010), "Versicherer im Internet" (Verlag Versicherungswirtschaft 2010), der Studie "Die Assekuranz im Internet” (Jährliche Auflagen seit 1996) und der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" (2008).

    Von 1996 bis 2007 Partner und Gesellschafter der itm IDEAS TO MARKET GmbH sowie viele Jahre Beirat der Digitalen Stadt Düsseldorf e.V., seit 2017 in der Jury des Geman Brand Award.

    Weitere Informationen finden Sie bei XING:
    Stefan Raake
  • Ingo Gregus

    .dotkomm GmbH
    Ingo Gregus
    Geschäftsführer
    Ehrenfeldgürtel 82-86
    50823 Köln


    Diplom Kaufmann. Ehemaliger Vorstand der Framfab Deutschland AG. Spezialist für Multimedia-Produktionen sowie Internet-Usability mit mehr als 10 Jahren Beratungs- und Projektpraxis. Regisseur und Komponist. Referenzen u.a. AXA, Cosmos Direct, Debeka, Deutsche Ärzte Versicherung, DKV, Hamburg-Mannheimer, HMI, Versicherer der Sparkassen, HDI Gerling, Volksfürsorge.
  • Dr. Rolf Wiswesser

    Allianz Versicherungs-AG
    Dr. Rolf Wiswesser
    Mitglied des Vorstandes
    Königinstraße 28
    80802 München


    Dr. Rolf Wiswesser ist Mitglied des Vorstandes bei der Allianz und dort zuständig für das Maklergeschäft. Von November 2011 bis Oktober 2015 war er Mitglied des Vorstandes der ERGO Versicherungsgruppe AG. Dort verantwortete er die Vertriebe im Inland, das Kompetenz-Center Bankenvertrieb im Inland und das vertriebliche Marketing. Seit April 2014 war Dr. Wiswesser außerdem Vorsitzender des Vorstands ERGO Beratung und Vertrieb AG. 1996 promovierte er an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Von 1996 bis 2006 war er in verschiedenen leitenden Positionen für die Allianz tätig. Von 2007 bis 2011 war er bei AWD beschäftigt, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsleitung bei der AWD Deutschland GmbH und als Mitglied des Vorstands, Ressort Deutschland, bei der AWD Holding AG in Hannover.
  • Karlheinz Eberts

    Central Krankenversicherung AG
    Karlheinz Eberts
    Leiter Innovation und Digitalisierung Betrieb
    Hansaring 40-50
    50670 Köln


  • Dr. Frank Esselmann

    concern GmbH
    Dr. Frank Esselmann
    Partner
    Berrenrather Strasse 188c
    50937 Köln


    Dr. Frank Esselmann, Jahrgang 1964, Partner beider concern GmbH. Dr. Esselmann berät schwerpunktmäßig Versicherungen und Dienstleistungsunternehmen. Sein thematischer Fokus liegt auf der Optimierung des Vertriebs- und Kundenmanagements. Dr. Esselmann arbeitet in zahlreichen Projekten an der erfolgreichen Verknüpfung von Analytik, Strategie und Umsetzung. Thematischer Fokus der Projekte: Kundenwertmanagement, Vertriebsstrategie und Vertriebssteuerung, Prozessoptimierung aus Kundensicht und Gestaltung innovativer Dienstleistungskonzepte. Bevor Herr Dr. Esselmann 2000 zu MSR Consulting kam, war er Berater in den USA und Europa mit Fokus auf die pharmazeutische und medizintechnische Industrie bei ZS Associates, übte Forschungs- und Lehrtätigkeiten als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Dortmund aus und studierte Mathematik mit Promotion in Bielefeld und Dortmund.
  • Regine Raabe

    Deutsche Postbank AG
    Regine Raabe
    Verständliche Kommunikation
    Friedrich-Ebert-Allee 114-126
    53113 Bonn


    Die ausgebildete Bankkauffrau und Verwaltungswissenschaftlerin arbeitete zunächst als Kundenberaterin in der Postbank in Bochum. Von dort sie wechselte in die Unternehmenszentrale in Bonn zur Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Dort war sie als Chefredakteurin der Mitarbeiter-Zeitung tätig und verantwortete diverse Kunden- und Mitarbeiterpublikationen. 2011 hat sie die Initiative „Verständliche Kommunikation“ im Postbank Konzern ins Leben gerufen. Seitdem steuert sie die Optimierung der Brief- und E-Mail-Kommunikation der Bank.
  • Wiltrud Sann

    Deutsche Postbank AG
    Wiltrud Sann
    Spezialistin für Kommunikation
    Friedrich-Ebert-Allee 114-126
    53113 Bonn


    Nach ihrem Studium der Germanistik und Slawistik arbeitete Wiltrud Sann in der Public Relation für den Verband der Kunststofferzeugenden Industrie in Frankfurt. Im Jahr 2000 wechselte sie zur Postbank in Bonn und baute das zentrale Personalmarketing der Postbank mit auf. Nach ihrem Wechsel in die Unternehmenskommunikation war sie fast sieben Jahre lang Chefredakteurin der Kunden-Newsletter der Postbank. Seit 2012 trägt sie dazu bei, dass die Kunden-Kommunikation der Postbank verständlicher wird.
  • Prof. Dr. Matthias Beenken

    Fachhochschule Dortmund
    Fachbereich Wirtschaft

    Prof. Dr. Matthias Beenken
    Professur Betriebswirtschaftslehre, insb. Versicherungswirtschaft
    Emil-Figge-Str. 44
    44227 Dortmund


    Prof. Dr. Matthias Beenken, Jahrgang 1968, ist seit 2010 Professor für BWL, insbesondere Versicherungswirtschaft, an der Fachhochschule Dortmund. Er ist gelernter Versicherungskaufmann und verfügt über langjährige Berufspraxis, unter anderem als Führungskraft im angestellten und im selbstständigen Versicherungsvertrieb und im Verlagsvertrieb. Seit 2004 ist er als freier Fachjournalist tätig, unter anderem war er von 2005 bis 2011 Chefredakteur von VersicherungsJournal.de.

    Berufsbegleitend studieret er Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule für Berufstätige Rendsburg sowie an der WHL Wissenschaftliche Hochschule Lahr. Ebenfalls wurde er bei Professor Dr. Heinrich Schradin an der Universität zu Köln mit einer Arbeit zum Markt der Versicherungsvermittlung unter veränderten rechtlichen Rahmenbedingungen promoviert. Beenken war von 2001 bis 2011 Lehrbeauftragter an der Fachhochschule Köln, seit 2009 übt er einen Lehrauftrag an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin aus.

    Nähere Informationen siehe www.matthiasbeenken.de.
  • Georg Kaldewei

    LVM Versicherung
    Georg Kaldewei
    Leitender Referent
    Kolde-Ring 21
    48151 Münster


  • Torben Tietz

    MSR Consulting Group GmbH
    Torben Tietz
    Geschäftsführer
    Bayenthalgürtel 16-20
    50968 Köln


    Torben Tietz, Jahrgang 1974, Partner bei MSR Consulting. Torben Tietz berät schwerpunktmäßig Finanzdienstleister - insbesondere Rechtsschutzversicherer, Krankenversicherer und Bausparkassen - sowie Industrieunternehmen mit B2B-Kundenbeziehungen. Das Augenmerk liegt jeweils auf Marktforschungsthemen. Thematischer Fokus der Projekte: Steigerung von Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, Prozessoptimierung und Controlling aus Kundensicht, Internes und externes Benchmarking, u.a. KUBUS, Produktmarktforschung für Dienstleister, Online-Marktforschungsmethoden, Qualitative Marktforschungsmethoden. Bevor Herr Tietz 2002 zu MSR Consulting kam, studierte er Betriebswirtschaft in Deutschland, England und Japan und war freiberuflicher Mitarbeiter bei verschiedenen Marktforschungsunternehmen in Deutschland und England.
  • Prof. Dr. Heinrich R. Schradin

    Universität zu Köln
    Institut für Versicherungswissenschaft

    Prof. Dr. Heinrich R. Schradin
    Beiratsvorsitzender des AMC
    Kerpener Str. 30
    50937 Köln


    Univ.-Prof. Dr. Heinrich R. Schradin wurde am 17. Januar 1962 in Heilbronn a.N. geboren. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann studierte er von 1984 bis 1989 an der Universität Mannheim Betriebswirtschaftslehre, wurde 1993 promoviert und habilitierte ebenda 1998.

    Prof. Schradin ist seit März 1999 geschäftsführender Direktor des Instituts für Versicherungswissenschaft an der Universität zu Köln und Inhaber des Lehrstuhls für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Risikomanagement und Versicherungslehre. Von 2001 bis 2005 war er Prorektor der Universität zu Köln für das Ressort Planung und Finanzen und von 2005 bis 2007 Senator der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität zu Köln.

    Prof. Schradin war Gastprofessur an der Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich (SS 2005) und ist seit 2006 Gastprofessur an der Universität Salzburg, Österreich. Seit 2003 ist er Beiratsvorsitzender des AMC. Seine Forschungsschwerpunkte sind Risikomanagement und wertorientierte Steuerung von Versicherungsunternehmen sowie Rechnungslegung und Regulierung von Versicherungsunternehmen.

    Mitgliedschaft in wissenschaftlichen und berufsständischen Organisationen: Deutscher Verein für Versicherungswissenschaft e.V., Berlin, stv. Vorsitzender / Verband der Hochschullehrer für Betriebswirtschaft / Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.V. / Deutsche Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik e.V. / Deutschen Aktuar Akademie, Prüfungskommission Versicherungswirtschaftslehre / Versicherungsbeirat bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, BaFin.