Studien



Drucken

Nachhaltigkeit in der Assekuranz 2011

Veröffentlicht: 19.12.2011

Versicherer sind doch per sé alle nachhaltig - oder? Schließlich geht es um die Absicherung zukünftiger Risiken. Nein und Ja aber: Nachhaltig agieren und wirtschaften ist weit mehr, als sich auf einem - zugegebener Maßen - nachhaltigem Selbstverständnis auszuruhen. Wie agiert die Assekuranz unter Nachhaltigkeitsgesichtspunkten? AMC und BetterRelations sammeln Erfahrungen aus der Branche und beleuchten diese in einer gemeinsamen Studie.

Nachhaltigkeit: Ein komplexer Megatrend
Nachhaltigkeit ist einer der Megatrends unserer Zeit. Für Versicherungen ist das eigentlich nichts Neues, denn die Absicherung zukünftiger Risiken ist ohnehin nachhaltig. Doch das allein reicht nicht. Nachhaltigkeit rückt bei vielen Kunden in den Fokus ihres Handelns. Dabei zeigt sich, dass das Thema äußerst facettenreich ist. Der bewusste Umgang mit Ressourcen, der bei vielen sofort assoziiert wird, ist dabei aber nur ein Aspekt.

Letztlich geht es bei der Nachhaltigkeit darum, ein Gleichgewicht zwischen ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen zu schaffen. Die reine Gewinnorientierung muss im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung erweitert werden.

Die Komplexität der Nachhaltigkeit spiegelt sich auch in einer Vielzahl von Erklärungsversuchen wider. Dabei gibt die meist genannte Definition von „Nachhaltige Entwicklung“ der Brundtland-Kommission einen guten Einblick. Demnach bedeutet Nachhaltigkeit eine "dauerhafte Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu gefährden, ihre eigenen Bedürfnisse zu befriedigen und ihren Lebensstil zu wählen.“

In diesem Sinne verändern sich die Kundenbedürfnisse, da diese zunehmend ökologische und soziale (ethische) Werte als Maßstab in ihre Kaufentscheidungen einbeziehen. Das bedeutet für Versicherungsunternehmen, dass diese Aspekte sich sowohl auf der Produktseite aber insbesondere auch in der gesamten Unternehmensführung und -strategie widerspiegeln müssen. Ziel muss demnach ein ganzheitliches Konzept aus nachhaltigem Wirtschaften, gesellschaftlichem Engagement, ethischer Unternehmensführung und transparenter, dialogorientierter Unternehmenskommunikation sein.

Studiendesign
Die Studie widmet sich diesen Fragen über Best-Practice-Beispiele aus der Branche zu relevanten Nachhaltigkeitsbereichen. Interessierte Versicherungsunternehmen erfahren so beispielsweise, wie ein idealer Stakeholder-Dialog funktioniert, wie nachhaltige Produkte überzeugen oder wie Nachhaltigkeit zur Motivation eigener Mitarbeiter und diese und weitere Strategien letztlich zum Unternehmenserfolg beitragen können.

Sie sind interessiert?
Die Studie zeigt den Status Quo der Nachhaltigkeit in der Assekuranz-Branche auf und stellt ausgewählte Best-Practice-Beispiele zu relevanten Nachhaltigkeitsbereichen in Kurzform dar. Die Ergebnisse basieren auf einer umfassenden Desktop-Research und Interviews mit ausgewählten Experten der Branche. Daraus ableitend werden Learnings und Handlungsempfehlungen aufgezeigt. Ergänzt um eine aktuelle Literaturliste zum Thema gibt die über 100 Seiten starke Studie einen Rundumblick zum Thema Nachhaltigkeit. Keine Studie beschäftigt sich derzeit so intensiv mit diesem Thema unter explizitem Branchenbezug.

Zur Bestellung nutzen Sie bitte das Fax-Bestellformular.

Nachhaltigkeit in der Assekuranz 2011

Bestellung

Ihre Kontaktdaten















Nachhaltigkeit in der Assekuranz 2011

Kontakt zu den Organisatoren


  • Désirée Schubert

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Désirée Schubert
    Senior Consultant
    Tel.: 0221-398-5973
    Mobil: 0176-60878244


    Desirée Schubert, Jahrgang 1969. Abgeschlossenes Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln, MBA sustainability Management an der Universität Lüneburg.

    Seit 1999 als Consultant für den AMC tätig und u.a. verantwortlich für mehrere Marktstudien, z.B. "Die Assekuranz im Internet", "Verständlichkeit in der Assekuranz", "Nachhaltigkeit in der Assekuranz" sowie für die Redaktion des AMC-Services "News für Ihre Website". (Mit-)Autorin der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" und Fachautorin für relevante Themen des AMC.

    Seit 2006 Senior Consultant, seit 2012 PR-Managerin und seit 2009 Ansprechpartnerin des AMC für Themen der Nachhaltigkeit.

    Außerdem war sie bei itm IDEAS TO MARKET GmbH verantwortlich für verschiedene Internet-Projekte, u.a. MediNet.de, Genetesten.de, Urlaub.de.
  • Marcus Eichhorn

    Better Relations
    CSR Strategy & Communications

    Marcus Eichhorn
    Geschäftsführer
    Von-Holte-Straße 11
    50321 Brühl


    Unternehmensberater mit Schwerpunkt CSR Strategie und Unternehmenskommunikation. Jahrgang 1974. Seit 10 Jahren selbständiger Berater. Seit 2004 Inhaber und Berater der BetterRelations Eichhorn Wagner GbR.

    Initiator und Betreiber der Projekte maklerseite.de/maklernetz.info. Mitinitiator und verantwortlicher Projektleiter diverser Kampagnen des Branchenverbandes BiTMA e.V.

    Autor und Betreiber des Fachblogs www.csr-strategie.de. Initiator und Leiter des CSR Stammtisches Köln/Bonn und Projektleiter der regionalen CSR-Initiative Verantwortungspartner Rheinland.

    Mitausrichter des Marktplatzes Bonn (Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg). Kommunikationsverantwortlicher Social Media des Spenden-Vermittlungsportals helpdirect.org.
  • Riccardo Wagner

    Better Relations
    CSR Strategy & Communications

    Riccardo Wagner
    Geschäftsführer
    Von-Holte-Straße 11
    50321 Brühl


    Unternehmensberater mit Schwerpunkt CSR Strategie und Unternehmenskommunikation , Jahrgang 1974. Studium der Geschichte (B.A.), Literaturwissenschaft und Politik und Studium Unternehmenskommunikation (M.A.). Ausbildung zum Bankkaufmann und Volontariat als Finanz- und Wirtschaftsjournalist.

    Autoren-, und Redakteurstätigkeit für mehrere renommierte Verlagen & Medien, Chefredakteur im Bereich TV-& Multimediaproduktion. Qualifizierung bei der Deutschen Akademie für Public Relations zum gepr. PR-Berater. Seit 2004 Inhaber und Berater bei BetterRelations Eichhorn Wagner GbR. Initiator und geschäftsführender Vorstand der Brancheninitiative Traumberuf Makler - Pro Maklerberatung (BiTMA e.V.).

    Leiter des Arbeitskreises CSR der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG). Initiator und Leiter des CSR Stammtisches Köln/Bonn. Projektleiter der regionalen CSR Initiative Verantwortungspartner Rheinland.

    Pressesprecher des Hilfsvereines und Spendenportales Aktion HelpDirect e.V. www.helpdirect.org. Mitausrichter des Engagement-Marktplatzes Bonn (Gute Geschäfte Bonn/Rhein-Sieg). Autor der Studie CSR 2.0 - CSR-Kommunikation & Social Media

Nachhaltigkeit in der Assekuranz 2011

Dokumente