Presse / Media



Drucken

Bankmagazin: Twitter - Mit weniger mehr erreichen

01.05.2010

"Leichtfertig ist die Jugend mit dem Wort und bar jeden Sinnes für geschäftliche Dinge" (Dagobert Duck). In der Mai-Ausgabe des Bankmagazins untersuchen Claudia Hilker und Stefan Raake Chancen und Risiken von Twitter.

Es ist nicht sofort ersichtlich, welche Vorteile Twitter bietet. In einem Blog wird der Reiz von Twitter recht anschaulich beschrieben: „Nach einiger Zeit wird jeder, der sich mit Twitter befasst jedoch feststellen, dass sich das persönliche Netzwerk, das man möglicherweise bei Facebook, Xing, StudiVZ, LinkedIn, MySpace oder anderswo im Web pflegt auch bei Twitter nachbildet und eine neue Art der Kommunikation ermöglicht. Dieser Moment ist dann aber um so faszinierender, da man die Gedanken, News und Tipps von Menschen, deren Meinung oder deren Arbeit oder deren Humor man schätzt, auf einmal in einem konstanten Fluss von Nachrichten (Tweets) lesen kann, sofern man gerade Lust dazu hat und das überall.“ Doch können Banken und Versicherer Twitter sinnvoll einsetzen?

Viele Privat- und Direktbanken haben sich ihren Namen auf Twitter inzwischen gesichert. Es sind aber vor allem die Sparkassen, die bereits eigene Aktivitäten rund um Blogs und Twitter gestartet haben. Die Sparkasse Pforzheim Calw hat Ihr 175-jähriges Jubiläum zum Anlass genommen, einen eigenen Blog aufzusetzen. Sie betreibt auch einen eigenen Twitter-Account und eine Facebook-Gruppe. In der Regel wird über die Aktionen der Sparkasse geschrieben. Die Kreissparkasse Augsburg nutzte den Umbau ihrer Hauptstelle, um über Twitter Berichte zum Baufortschritt zu vermelden. Auch die Comdirect ist inzwischen bei Twitter unterwegs. Wer sich als Follower einträgt, erhält regelmäßig Tweets zu Finanzthemen.

Weiterlesen: Bankmagazin 05.10, Seite 24-26

Bankmagazin: Twitter - Mit weniger mehr erreichen

Kontakt


  • Stefan Raake

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Stefan Raake
    Geschäftsführer
    Tel.: 0221/99 78 68-11


    Stefan Raake, Diplom-Kaufmann, Jahrgang 1965. Studium an der Universität zu Köln mit den Schwerpunkten Marketing und Marktforschung, Beschaffung und Produktpolitik, Wirtschafts- und Sozialpsychologie. Diplomarbeit zum Thema "Multimedia im Produktmarketing".

    Seit 1995 im AMC-Netzwerk tätig, seit August 2010 als geschäftsführender Gesellschafter der AMC Finanzmarkt GmbH unter anderem verantwortlich für mehrere Arbeitskreise zu den Themen eBusiness, Werbung, Produktmanagement, Vertriebspartner-Marketing. Online-Projekte und Beratung für über 30 Versicherungsunternehmen, von 1995 bis 2005 Projektleiter und Chefredakteur der Website Versicherungen.de. Referent des Marketing-Professional-Lehrgangs der DVA seit 2010.

    Fachautor, diverse Veröffentlichungen u .a. "Marketing Online" (Campus Verlag 1995, das erste deutsche Buch zum Thema), "Web 2.0 in der Finanzbranche" (Gabler Verlag 2010), "Versicherer im Internet" (Verlag Versicherungswirtschaft 2010), der Studie "Die Assekuranz im Internet” (Jährliche Auflagen seit 1996) und der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" (2008).

    Von 1996 bis 2007 Partner und Gesellschafter der itm IDEAS TO MARKET GmbH sowie viele Jahre Beirat der Digitalen Stadt Düsseldorf e.V., seit 2017 in der Jury des Geman Brand Award.

    Weitere Informationen finden Sie bei XING:
    Stefan Raake
     
  • Dr. Claudia Hilker

    Hilker Consulting
    Dr. Claudia Hilker
    Geschäftsführerin
    Königsallee 14
    40212 Düsseldorf


    Claudia Hilker ist eine gefragte Marketing-Beraterin renommierter Unternehmen. Neben ihrer Beratungstätigkeit lehrt die Düsseldorfer Unternehmerin als Dozentin. Zudem arbeitet sie als Autorin für diverse Universitäten, wie die Universität St. Gallen. Ferner schreibt sie als freie Journalistin für das Handelsblatt und andere Medien. Außerdem hat sie zwei Fachbücher für Marketing geschrieben. Einmal Finanzmarketing "Kunden gewinnen und binden" und dann Marketing für mittelständische Unternehmen "WOW-Marketing".
    Ihren akademischen Hintergrund erwarb Claudia Hilker durch einen doppelten Studiengang. Im ersten Studiengang, den sie mit Auszeichnung absolvierte, studierte sie Deutsch, Literatur und Pädagogik. Im zweiten Studium studierte sie Betriebswirtschaftslehre, Marketing und Informationstechnologie. Zudem absolvierte sie eine Ausbildung in NLP (Neurolinguistisches Programmieren). Außerdem forschte und lehrte sie mit einem Stipendium vom DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) an der Universität Calgary in Kanada zum keativen Schreiben. Anschließend folgten zwei Lehraufträge an der Uni Bielefeld. Hier lehrte sie erfolgreiche Schreibstrategien und Lernen mit neuen Medien.
    Aufgrund ihre zahlreichen Marketing-Projekte kann Claudia Hilker auf vielfältige Marketing-Erfahrungen zurückgreifen. Einige Projekt-Beispiele: Kundenbindung durch Kundenkarte, Public Relations zum Branding, integrierte Kommunikation und Online-Marketing.
     

Bankmagazin: Twitter - Mit weniger mehr erreichen

Dokumente

Keine Dokumente vorhanden