Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos  

Presse / Media



Drucken

Kommunikation online: Nur die Hälfte kommt beim Versicherungskunden an

07.01.2013

Die meisten Internet-Nutzer nehmen nicht einmal die Hälfte der Informationen war, die auf Websites geboten werden. Versicherer sind besonders gefordert ihre Online-Kommunikation hinsichtlich Verständlichkeit, Web-Tauglichkeit und Suchmaschinenrelevanz zu optimieren. Gelingt dies? Eine neue Studie gibt Aufschluss.

Versicherer müssen auf ihren Websites einen Spagat hinlegen zwischen komplexen Botschaften und verständlicher Kommunikation. Es geht um die punktgenaue Ansprache, um die zum Teil komplexen Produkte dem Kunden verständlich zu präsentieren. Internetnutzer sind anspruchsvolle Leser. Sie „scannen“ eine Internetseite, um schnell gewünschte Informationen zu erhalten. Finden sie nicht, was sie suchen, klicken sie weg.

Was wird seitens der Versicherungsunternehmen bereits getan, um den Ansprüchen an eine verständliche Online-Kommunikation gerecht zu werden? Diese Frage beantwortet eine Studie, die der AMC gemeinsam mit seinem Partner LinguLab realisiert hat. LinguLab unterstützt Unternehmen dabei, Texte optimal für das Lesen am Bildschirm zu strukturieren, verständlich aufzubereiten und für Suchmaschinen zu optimieren. LinguLab setzt neben seinem Know-how eine spezielle Software zur Verständlichkeitsmessung von Texten ein.

In der Studie wurden die Produktbeschreibungen auf den Websites von 40 Versicherungsunternehmen analysiert. Der Schwerpunkt der Bewertung lag bei Sachversicherungsprodukten. Neben den Ergebnissen und einem Ranking geben die Experten hilfreiche Handlungsempfehlungen.

„Websites von Versicherungen spielen im Verkaufsprozess eine tragende Rolle, die künftig – Stichwort ‘Google Preis-Vergleichsportal für Versicherungen‘ – weiter wachsen wird. Damit wächst auch die Relevanz von verständlichen, web-tauglichen und suchmaschinen-optimierten Texten in der Online-Kommunikation“, erläutert Michael Ballweg, Geschäftsführer der LinguLab GmbH.

„Gerade auf der Website müssen Informationen sofort und gut verständlich sein. Versicherer unterschätzen dies bisweilen oder unterliegen dem Druck aus den Fachabteilungen. Da ist es gut, dass Experten wie LinguLab verlässliche Tools zur Verfügung stellen können, die überzeugende Argumente für eine verständliche Textierung im Web liefern“, betont AMC-Studienleiterin Désirée Schubert.

Die Studie „Qualität der Online-Kundenkommunikation“ ist für 790,- € zzgl. 19% MwSt. über schubert@amc-forum.de erhältlich.

Kommunikation online: Nur die Hälfte kommt beim Versicherungskunden an

Kontakt




  •  
  • Michael Ballweg

    LinguLab GmbH
    Michael Ballweg
    Geschäftsführer
    Werfelweg 8
    70437 Stuttgart


    Michael Ballweg berät seit über 15 Jahren Unternehmen. Der Diplom-Betriebswirt (BA) mit redaktioneller Ausrichtung verfügt über umfassende Erfahrungen in Kommunikations- und Online-Projekten. 2008 gründete er aus seiner Online-Agentur die LinguLab GmbH aus.
     

Kommunikation online: Nur die Hälfte kommt beim Versicherungskunden an

Dokumente

Keine Dokumente vorhanden