Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden Mehr Infos  

Presse / Media



Drucken

Alles nur Geschichten, oder was? Drei Tipps, wie Versicherer zu einer guten Story kommen

24.05.2019

Was fällt Kunden spontan zu ihrer Versicherung ein? Mit Sicherheit wird ein Produkt die Oberhand gewinnen. Doch Geschichten berühren mehr als pure Fakten. Wie können Versicherer die Methode des Storytellings einsetzen, um Informationen mit Effekt aufzubereiten und eingängig zu präsentieren?

Hand aufs Herz, wann hatten Sie das letzte Mal das Gefühl, dass Sie mit Ihren Kunden wirklich in Berührung gekommen sind? Wie gut ist denn Ihre Brand-Story gerade – oder läuft außer Produktkommunikation gar nicht mal so viel? Coca Cola, Apple oder Harley Davidson machen das ganz anders – und schaffen damit eine andere Ebene der Kommunikation und Möglichkeiten der emotionalen Verbundenheit.

Warum funktionieren gute Geschichten? Seit über 40.000 Jahren erzählt sich Menschen Geschichten und geben damit ihr Wissen weiter. Das Geschichtenerzählen ist quasi Teil unserer DNA. Daher ist es kaum verwunderlich, dass gerade Marketingprofis und Kommunikationsexperten immer häufiger die Story neu entdecken. Und wer eine Story gut zu erzählen weiß, der kann

  • Zielgruppen in seinen Bann ziehen,
  • die Glaubwürdigkeit des eigenen Unternehmens und der Marke erhöhen,
  • Identifikation herstellen und
  • Erfahrungen ersetzen.
  • Zudem bieten gute Stories wenig Angriffsfläche, da sie zumeist gar nicht als Botschaft oder Argument für oder gegen etwas wahrgenommen werden. Sie bieten daher auch keinen Ansatzpunkt für Skepsis oder Gegenargumente. Gute Argumente also, warum auch – oder gerade – Versicherer verstärkt auf Storytelling setzen sollten.

    Gemeinsam mit Petra Sammer bietet der AMC Storytelling-Trainings für Versicherungen an. Petra Sammer ist Buchautorin und Storytelling-Profi. Sie betont: „Emotionale Überzeugung durch gute Geschichten ist weit effizienter und erfolgreicher als die pure Konzentration auf Daten und Fakten. Darin liegt ein echter Mehrwert im Storytelling. Gute Storyteller kann die moderne Kommunikationswelt gut gebrauchen.“

    So kommen Versicherer zu einer guten Story – unsere Top 3 Empfehlungen:
    1) Wagen Sie einen Perspektivwechsel! Das eigene Unternehmen, die Marke oder das Produkt sind nicht unbedingt die perfekten Helden einer guten Marketingstory. Es gibt zahlreiche andere Perspektiven, die eine Story interessanter und für Rezipienten, User und Kunden attraktiver machen. Hierzu gibt es Instrumente und Methoden, wie zum Beispiel "Storyboarding" oder "Plot-Wechsel", Methoden des "Creative Writing", die Ihnen dabei helfen können, unterschiedliche Perspektiven einzunehmen. Mit diesem frischen Blick können Sie Ihre Story passgenau ausarbeiten.

    2) Setzen Sie auf Konflikt und Transformation als Storytreiber. Im Gegensatz zum herkömmlichen Marketing stellt Storytelling nicht die Lösung in den Mittelpunkt der Erzählung, sondern den Konflikt und die sich daraus ergebende Transformation. Diese Verschiebung gibt Raum für emotionale Trigger, die eine Story spannender und attraktiver machen, als eine rein rationale Kommunikation. Lassen Sie sich auf diesen Paradigmenwechsel ein und arbeiten Sie das „Problem“ anstatt die „Lösung“ aus.

    3) Erzählen Sie transmedial. Erfolgreiche Unternehmensstories werden heute nicht mehr eindimensional in einem Medium erzählt, sondern multi- und crossmedial bzw. transmedial und dynamisch. Das bedeutet, dass eine Story in verschiedenen Darstellungsweisen inszeniert wird – kreieren Sie also ein eigenes „Story-Universum“, das Sie in unterschiedlicher Art und Weise auf all Ihren relevanten Kanälen ausspielen können.

    Petra Sammer sieht im Storytelling auch große Herausforderungen: „Ich werde sehr oft gefragt, wo man denn nun die guten Stories im Unternehmen finden würde. Doch das ist die falsche Frage. Versicherer – wie alle Unternehmen – sollten besser danach fragen, aus welchem Grund sie eine Geschichte erzählen wollen. Denn für gutes Storytelling kommt es auf die Haltung und Einstellung an. Es braucht schon Mut, die Geschichte eines Helden oder einer Heldin zu erzählen, sich auf das Besondere und Ungewohnte zu fokussieren, statt es einer allgemeinen Zielgruppe recht zu machen.

    Dr. Frank Kersten, Geschäftsführer des AMC ergänzt: „Viele Versicherer stehen noch sehr am Anfang, wenn es darum geht, nicht die Marke und ihre Produkte in den Vordergrund zu stellen, sondern interessante Inhalte und Formate für sich sprechen zu lassen.“

    Der AMC hat gemeinsam mit Frau Sammer ein Businesstraining aufgesetzt, in dem Versicherer die Methodik und Werkzeuge des Storytellings kennenlernen und an konkreten Beispielen einüben können. Mit dem Ziel die Methode des Storytellings erfolgreich in Marketing und PR einsetzen. Das nächste Businesstraining findet am 29. Oktober statt. Weitere Informationen und Anmeldung auf der AMC-Website: webcode=2145.

    Kontakt: AMC Finanzmarkt GmbH, Désirée Schubert, schubert@amc-forum.de, 0221 / 3985973. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung. Fachbeiträge senden wir auf Anfrage gerne zu.

    Petra Sammer ist Creative Strategist, Ideencoach und Trendscout im Bereich Kommunikation, Marketing und PR.

    Alles nur Geschichten, oder was? Drei Tipps, wie Versicherer zu einer guten Story kommen

    Kontakt


    • Dr. Frank Kersten

      AMC Finanzmarkt GmbH
      Dr. Frank Kersten
      Geschäftsführer
      Tel.: 0221/99 78 68-10
      Mobil: 0172/ 53 13 112


      Dr. Frank Kersten, Dipl.-Kfm., Jahrgang 1964. Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Promotion am Institut für Wirtschaftsinformatik der WWU Münster. Seit 1996 für den AMC tätig, seit August 2010 Geschäftsführer der AMC Finanzmarkt GmbH. Hier ist er verantwortlich für die zweimal jährlich stattfindenden AMC-Meetings, initiierte 2008 das Forum Maklerversicherer und betreut Themen rund um Kundenmanagement und Kundendialog.
       
    • Désirée Schubert

      AMC Finanzmarkt GmbH
      Désirée Schubert
      Senior Consultant
      Tel.: 0221-398-5973
      Mobil: 0176-60878244


      Desirée Schubert, Jahrgang 1969. Abgeschlossenes Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln, MBA sustainability Management an der Universität Lüneburg.

      Seit 1999 als Consultant für den AMC tätig und u.a. verantwortlich für mehrere Marktstudien, z.B. "Die Assekuranz im Internet", "Verständlichkeit in der Assekuranz", "Nachhaltigkeit in der Assekuranz" sowie für die Redaktion des AMC-Services "News für Ihre Website". (Mit-)Autorin der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" und Fachautorin für relevante Themen des AMC.

      Seit 2006 Senior Consultant, seit 2012 PR-Managerin und seit 2009 Ansprechpartnerin des AMC für Themen der Nachhaltigkeit.

      Außerdem war sie bei itm IDEAS TO MARKET GmbH verantwortlich für verschiedene Internet-Projekte, u.a. MediNet.de, Genetesten.de, Urlaub.de.
       
    • Petra Sammer

      PSST Petra Sammer Storytelling
      Petra Sammer
      Inhaberin
      Dobelklause 13
      85567 Grafing


      Petra Sammer ist Creative Strategist, Ideencoach und Trendscout im Bereich Kommunikation, Marketing und PR. Als Keynote Speaker, Buchautorin und Trainerin gibt sie ihr Wissen und ihre Erfahrung aus 25 Jahren Unternehmensberatung an Unternehmer, Marketingprofis und Kommunikationsverantwortliche weiter. In ihren Seminaren, Workshops und Trend Talks inspiriert und motiviert Petra Sammer Führungskräfte und deren Teams, neueste Kommunikationstrends zu erkennen, strategisch einzuordnen und für die eigene Arbeit kreativ, vor allem aber effektiv nutzbar zu machen.
       

    Alles nur Geschichten, oder was? Drei Tipps, wie Versicherer zu einer guten Story kommen

    Dokumente

    Keine Dokumente vorhanden