Presse / Media



Drucken

VersicherungsJournal Extrablatt: Mobile Sites und Apps - Mehrwert auf dem Tablet

11.09.2013

Fast 60 Prozent nutzen hierzulande einer Forsa-Umfrage zufolge mobil das Internet. Mit den technischen Möglichkeiten wachsen auch die Erwartungen der Nutzer. Für Versicherungen und Vermittler ergeben sich Chancen, ihre Produkte und Leistungen für den Kunden verständlicher zu gestalten und Vertriebschancen auszubauen.

(…) Mobile Kunden möchten den Vermittler in der Regel nicht „auf der eigenen Couch haben.“ Dennoch ist auch jungen Menschen ein persönliches Verhältnis zu ihrem Vermittler wichtig. In einer Erhebung der YouGov Deutschland AG (2012) bestätigen dies 67 Prozent der bis 30-Jährigen und 75 Prozent der 31- bis 55-Jährigen. Vermittler stehen also vor der Herausforderungen, beide Bedürfnisströme ihrer Kunden zu bedienen. (…)

Interessante Formate scheinen in diesem Zusammenhang Quintessenzen und Erklärvideos. Quintessenzen sind ein spezielles Format der Solveta GmbH (www.solveta.com) und nach eigenen Angaben konzentriertes Wissen als Basis für Entscheidungen und Handlungen. Sie sind knapp, klar, bildhaft und genau und eignen sich hervorragend für eine überzeugende Produktpräsentation beim Kunden. Auch Erklärvideos erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Sie können in der Beratung vor Ort gemeinsam mit Kunden angeschaut werden. Beide Ansätze können Vermittler in der Beratung unterstützen – allerdings lassen sich bislang kaum solche Angebote explizit für Vermittler ausmachen.(…)

Wer eine gute mobile Site betreiben möchte oder eine App konzipiert, der sollte sich fragen, welche Funktionen und Services seine Kunden suchen, wenn sie unterwegs sind. Mit Blick auf die Vermittler: Was brauchen diese in der Beratung ihrer mobilen Kunden? Bei der Entwicklung neuer Anwendungen brauchen Versicherer mehr Fantasie, auch im Zusammenwirken mit der Produktentwicklung im Bereich der Wohngebäudeversicherung. Kunden in den Mittelpunkt zu stellen, bedeutet zunehmend, nicht nur ihr Absicherungsbedürfnis zu bedienen, sondern auch ihre Art und Weise, sich in der mobilen Welt zu bewegen und Entscheidungen zu fällen. Das „Wie“ in Beratung und Vermittlung wird zum relevanten Entscheidungskriterium – auch in der Wohngebäudeversicherung.

Die Autorin Désirée Schubert ist Senior Consultant und verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der AMC Finanzmarkt GmbH. Sie ist Leiterin verschiedener AMC-Studien, darunter „Verständlichkeit in der Assekuranz“, „Qualität der Online-Kommunikation“, „Die Assekuranz im Internet“ sowie „Social Media in der Assekuranz“.

Vollständiger Artikel: VersicherungsJournal Extrablatt, Ausgabe 3|2013
http://www.versicherungsjournal.de/extrablatt.php

VersicherungsJournal Extrablatt: Mobile Sites und Apps - Mehrwert auf dem Tablet

Kontakt


  • Désirée Schubert

    AMC Finanzmarkt GmbH
    Désirée Schubert
    Senior Consultant
    Tel.: 0221-398-5973
    Mobil: 0176-60878244


    Desirée Schubert, Jahrgang 1969. Abgeschlossenes Studium der Germanistik und Erziehungswissenschaften an der Universität zu Köln, MBA sustainability Management an der Universität Lüneburg.

    Seit 1999 als Consultant für den AMC tätig und u.a. verantwortlich für mehrere Marktstudien, z.B. "Die Assekuranz im Internet", "Verständlichkeit in der Assekuranz", "Nachhaltigkeit in der Assekuranz" sowie für die Redaktion des AMC-Services "News für Ihre Website". (Mit-)Autorin der Studie "Web 2.0 in der Assekuranz" und Fachautorin für relevante Themen des AMC.

    Seit 2006 Senior Consultant, seit 2012 PR-Managerin und seit 2009 Ansprechpartnerin des AMC für Themen der Nachhaltigkeit.

    Außerdem war sie bei itm IDEAS TO MARKET GmbH verantwortlich für verschiedene Internet-Projekte, u.a. MediNet.de, Genetesten.de, Urlaub.de.
     

VersicherungsJournal Extrablatt: Mobile Sites und Apps - Mehrwert auf dem Tablet

Dokumente

Keine Dokumente vorhanden