35. AMC-Meeting: Projektforum I

16.11.2011 , SIGNAL IDUNA PARK, Dortmund

Zur Übersicht des 35. AMC-Meeting
Dr. Frank Kersten / AMC   Edmund Weißbarth / AMC

 16. November 2011, 12.00 - 18.00 Uhr
 Moderation: Dr. Frank Kersten & Edmund Weißbarth


Aus der Praxis für die Praxis: In den Projektforen des AMC-Meetings berichten Kooperationspartner und Versicherungsunternehmen über erfolgreiche Projekte in der Finanzdienstleistungsbranche.


Tagesordnung

12.00
Get together / Fingerfood
12.45
Begrüßung
13.00
Frank Döcke
Corporate Publishing goes Tablet Publishing
Die Evolution des Kundenmagazins im Zeitalter von iPad & Co.

Frank Döcke, Geschäftsführung, DIVAKOM GmbH, Wiesbaden
Wie sieht das Kundenmagazin der Zukunft aus? Was wollen die Leser wirklich lesen? Tablet Publishing eröffnet Versicherern neue Möglichkeiten, mit denen sie Kunden an die Marke binden und mit denen sie sich vom „angestaubten“ Image befreien können.
13.30
Jörg Forthmann
Webmonitoring und -analyse: So gut sind Versicherer im Web wirklich
Jörg Forthmann, Geschäftsführender Gesellschafter, Faktenkontor GmbH, Hamburg
Die Teilnehmer erfahren anhand praktischer Beispiele, wie systematisches Beobachten und Analysieren der Kommunikation im Internet vor Überraschungen schützt und gleichzeitig eine solide Basis für eine erfolgreiche Internetstrategie liefert.
14.00
Thomas Ötinger
Der Königsweg für Versicherungen: Machen Sie Ihre Vermittler zu Markenbotschaftern
Thomas Ötinger, Geschäftsführer, marcapo GmbH, Ebern
Beispiele aus der Praxis: Was passiert, wenn Marke und Vertrieb nahtlos miteinander arbeiten? Wie können lokale Netzwerke eine ganz neue Bedeutung erlangen? Wie kann eine globale Marke lokale Nähe und Sympathie gewinnen? Wie sehen mögliche Auswirkungen aufs Budget aus?
14.30
Pause
15.00
Oliver Haug
Erfolgsfaktor Verständlichkeit: Nur was messbar ist, kann man managen
Oliver Haug, Geschäftsführer, Communication Lab, Ulm
Jan-Henning Wiese, Gruppenleiter Produktmanagement, ERGO Versicherungsgruppe AG, Hamburg
Verständlichkeit ist ein Konzept der Einfachheit, deshalb aber noch lange kein einfaches Konzept. Verständlichkeits-Management im Bereich der Unternehmenskommunikation braucht eine Strategie und entsprechende Instrumente. An einem aktuellen Projekt für die ERGO Versicherungen wird gezeigt, wie das Konzept einer verständlichen Unternehmenssprache erfolgreich umgesetzt wurde.
15.30
Dr. Frank Kersten
Stefan Sautmann
AMC-Gemeinschaftsprojekt:
iBona - Die Kundenbetreuungs-App

Dr. Frank Kersten, Geschäftsführer, AMC Finanzmarkt GmbH, Münster
Stefan Sautmann, Geschäftsführer, deviceX GmbH, Münster
Viele Kunden wissen nicht, was sie eigentlich versichert haben. Einmal abgeschlossen und abgeheftet, verschwinden Versicherungsverträge schnell aus dem Kundenbewusstsein. Versicherer, die hier neue Wege gehen, werden neben positiven PR- und Imageeffekten auch neue Zugangswege zu ihren Kunden entwickeln. Im Gemeinschaftsprojekt "iBona" (Bona = lateinisch für Vermögen) wollen wir mit interessierten Versicherern eine App für mobile Endgeräte entwickeln, die es Kunden erlaubt, sicheren Zugriff auf ihre Vertrags- und Leistungsdaten zu erhalten: Transparente Informationen, schnelle Hilfe in Notlagen, Kundenbetreuung 2.0.
16.00
Torben Tietz
Produkt- und Servicegestaltung mit Hilfe von Marktforschung
Torben Tietz, Partner, MSR Consulting, Köln
Im Kampf um Marktanteile rein auf den Preis zu setzen ist ruinös. Aber welche Leistungen der angebotenen Produkte sind aus Kunden- und Vertriebspartnersicht wirklich relevant und erzeugen damit eine Zahlungsbereitschaft? Die Sicht der Aktuare, die eine Eintrittswahrscheinlichkeit berechnen, und die Sicht der Kunden, die ein Risiko subjektiv wahrnehmen, liegen dabei häufig weit auseinander. Im Vortrag wird anhand von Beispielen dargestellt, wie bei der Produktentwicklung und -einführung die Sicht der Kunden und der Vertriebspartner erfolgreich einbezogen werden kann.
16.30
Pause
17.00
Michael Wietkamp
Social Web für Ihr Unternehmen: Bessere Kommunikation, effiziente Vertriebssteuerung
Michael Wietkamp, Geschäftsführer, valido marketing services GmbH, Düsseldorf
Facebook, XING und Google+ sind die bekanntesten Vertreter für das Social Web, in dem Menschen sich virtuell miteinander vernetzen und neue Kommunikationswege pflegen. Wie kann die bewährte Funktionsweise auf die Kommunikation im eigenen Unternehmen übertragen werden? Michael Wietkamp stellt einen Lösungsansatz vor und zeigt, welche Potenziale es von der internen Kommunikation bis hin zur Vertriebssteuerung gibt.
17.30
Thomas Brandt
Edmund Weißbarth
„Eine für Alle und Alle für Einen“ – Die App als Info-Medium für Vermittler und/oder Kunden
Thomas Brandt, Geschäftsführer, Alpheus Solutions GmbH, Frankfurt a. M.
Edmund Weißbarth, Geschäftsführer, AMC Finanzmarkt GmbH, Coburg
Die App als Marketinginstrument - schnell und preiswert. Eine für Alle? Die App wird nur einmal erstellt und ist auf nahezu allen Smartphones sowie weiteren Devices ablauffähig. Alle für Einen? Steht für unterschiedliche Informationen, die frei wähl- und konfigurierbar in eine App einfließen. Wie das funktioniert, welche Geschäftsmodelle möglich sind und wie Sie diesen Service – quasi im Handumdrehen während des Vortrags - für eigene Mitarbeiter und/oder Kunden anbieten können, zeigt dieser Vortrag auf. Nicht nur am Beispiel der neuen App für Kunden und Interessenten der AMC Finanzmarkt.
18.00
Ende des Projektforums, Übergang zur Abendveranstaltung
19.00
Führung durch den SIGNAL IDUNA PARK
20.00
Abendessen und Networking

Konditionen

Die Teilnahme an sämtlichen Veranstaltungen des AMC-Meetings ist für Mitarbeiter von Mitglieds-VU bzw. zwei Personen eines Kooperationspartners kostenlos. Für Personen von Unternehmen, die nicht Mitglied im AMC sind, wird eine Tagungsgebühr in Höhe von 1.585,- Euro pro Person berechnet. Sämtliche Preise verstehen sich zzgl. 19% MwSt.


Anmeldung

Zur Anmeldung für die Veranstaltung nutzen Sie bitte das Teilnahmeformular